Unbekannte öffnen Gehege eines Zirkus in Esslingen-Sirnau, drei Ponys rennen schnurstracks auf die B10 - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart. (Symbolbild) Foto: dpa

Unbekannte öffnen Gehege eines Zirkus in Esslingen-Sirnau, drei Ponys rennen auf die B10 - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Esslingen-Sirnau: Bislang Unbekannte haben am Mittwochmorgen das Tiergehege des bei einem Möbelgeschäft gastierenden Zirkus in Esslingen-Sirnau geöffnet. Dabei entliefen vier Ponys und ein Esel aus dem Gehege. Drei der Ponys rannten auf die nahegelegene Bundesstraße 10. Dies berichtet die Polizei.

Die Täter hatten das Gehege gegen 6.50 Uhr geöffnet. Drei der entlaufenen Ponys gelangten daraufhin auf die B10 und rannten auf der Richtungsfahrbahn Göppingen in Richtung Stuttgart. Glücklicherweise kam es auf der vielbefahrenen Bundesstraße zu keinem Unfall. Die Tierpfleger hatten zu diesem Zeitpunkt schon die Polizei verständigt.

Den Zirkusmitarbeitern gelang es, ein Pony und den Esel einzufangen. Die beiden anderen Ponys wurden von einer Polizeistreife auf der Bundesstraße so lange in Schach gehalten, bis die Tierpfleger eintrafen und die Tiere wieder ins Gehege zurückbrachten.

Leinfelden-Echterdingen: Matratzen vor Sporthalle angezündet

Leinfelden-Echterdingen: Bislang unbekannte Brandstifter haben am Dienstagabend an der Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) ihr Unwesen getrieben.

Wie die Polizei berichtet, zündeten die Täter gegen 19.15 Uhr zwei Matratzen an, die sich vor einer Fensterfront der Sporthalle befanden. Durch die Hitzeentwicklung barsten die Fensterscheiben, sodass die Flammen auf die Holzverschalung des Lehrerraums im Inneren der Turnhalle übergriffen.

Ein Anwohner bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr, die mit 41 Mann und sieben Fahrzeugen zum Ort des Geschehens ausrückte. Von den Brandstiftern fehlt bislang jede Spur.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/90377-0 zu melden.

Nürtingen: Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Nürtingen: Dank eines aufmerksamen Zeugen ist es der Polizei am späten Dienstagabend gelungen, einen Einbrecher in der Max-Eyth-Straße in Nürtingen (Kreis Esslingen) festzunehmen.

Wie die Polizei meldet, hatte der Zeuge gegen 22.45 Uhr Klopfgeräusche beim dortigen Baumarkt gehört und das Licht einer Taschenlampe gesehen. Die verständigte Polizei entdeckte wenig später einen Mann, der versuchte, eine Nebentür des Baumarkts aufzubrechen.

Als der Täter die Beamten bemerkte, flüchtete er. Die Polizisten konnten ihn jedoch nach wenigen Metern festnehmen. Bei dem Mann handelt es sich um einen 53-jährigen Nürtinger. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass der Täter einen oder mehrere Komplizen hatte, suchten mehrere Streifen und ein Polizeihubschrauber den Bereich um den Tatort ab, jedoch ohne Erfolg.

Am Mittwochmorgen wurde den Beamten ein weiterer Einbruch gemeldet. Ein Unbekannter hatte ein Fenster zu einem Gebäude der Stadtwerke in der Porschestraße eingeschlagen, nachdem er vergeblich versucht hatte, zwei Türen zum Gebäude aufzubrechen. Ob aus dem Betrieb etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Bei diesem Einbruch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Aufgrund der vorhandenen Spuren und der Tatsache, dass sich beide Tatorte in nächster Nähe zueinander befinden, geht die Polizei davon aus, dass auch der Einbruch in der Porschestraße auf das Konto des 53-Jährigen geht.

Winnenden: Schlange erschreckt Frau im Garten

Winnenden: Eine 27-jährige Anwohnerin ist am Dienstagnachmittag in ihrem Garten im Salzbergweg in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) von einer Schlange überrascht worden. Wie die Polizei berichtet, entdeckte die Frau das Reptil gegen 16.15 Uhr und bekam einen gehörigen Schreck.

Bevor sich die Schlange hinter einem Stein verstecken konnte, gelang es der Frau, das Tier zu fotografieren. Bei ihrer Recherche im Internet stellte sie fest, dass es sich um eine harmlose Kornnatter handeln müsse. Daraufhin verständigte die 27-Jährige die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, sonnte sich die Schlange mitten auf der Straße. Gleichzeitig traf der 17-jährige Besitzer der Schlange, der in der Nachbarschaft wohnt, ein. Ihm war die Kornnatter heimlich entwichen. Der Jugendliche fing das Tier ein und brachte es zurück in sein Terrarium.

Drackenstein: 42.000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Drackenstein: Drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von rund 42.000 Euro sind die Bilanz eines Sachschadens, der sich am Dienstagnachmittag auf der Verbindungsstraße von Aufhausen nach Drackenstein (Kreis Göppingen) ereignet hat.

Polizeiangaben zufolge war ein 24-jähriger Suzuki-Fahrer kurz vor 18 Uhr auf dem Verbindungsweg von der Kreisstraße 1447 nach Gosbach unterwegs, als ihm an der Kreuzung zum Verbindungsweg zwischen Aufhausen und Oberdrackenstein ein Maisfeld die Sicht versperrte.

In der Kreuzung krachte er gegen einen von rechts kommenden Audi, der durch die Wucht des Aufpralls in ein Getreidefeld geschleudert wurde und nach 50 Metern zum Stehen kam. Alle drei Insassen im Audi wurden vorsorglich in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gingen: Aufgemotzter Fiat muss zum Gutachter

Gingen: Die Polizei hat am Montagnachmittag den Fiat eines 25-Jährigen auf der Bundesstraße 10 bei Gingen (Kreis Göppingen) aus dem Verkehr gezogen, da zum einen die Reifen und das Fahrwerk nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen waren und zum anderen Streifspuren an den Reifen zu erkennen waren.

Wie die Polizei meldet, war der 25-Jährige viel zu schnell auf der B10 unterwegs. Dadurch erregte er die Aufmerksamkeit der Beamten, die ihn daraufhin anhielten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Reifen und das Fahrwerk nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen waren.

Da die Polizisten Streifspuren an den Reifen entdeckten, durfte der Mann nur noch zur nahegelegenen Wohnung fahren. Das Fahrzeug muss nun zum Gutachter, der den Fiat auf seine Verkehrssicherheit überprüft.

Sindelfingen: Audi brennt auf A81 vollständig aus

Sindelfingen: Am Mittwochmittag ist ein Audi A3 auf der Autobahn 81 bei Sindelfingen ( Kreis Böblingen) aufgrund eines technischen Defekts komplett ausgebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Wie die Polizei meldet, war der Fahrer des Audi gegen 12 Uhr auf der A81 in Richtung Stuttgart unterwegs, als er kurz nach der Anschlussstelle Sindelfingen/Ost den technischen Defekt bemerkte und sein Fahrzeug noch rechtzeitig auf den Standstreifen lenken konnte. Binnen weniger Momente fing der Audi Feuer, Flammen schlugen durch die Motorhaube und wenig später stand der komplette Wagen in Vollbrand. Vermutlich hatte die Kühlung des Audi im stockenden Verkehr versagt und einen technischen Defekt verursacht.

Die alarmierte Feuerwehr rückte mit zwei Einsatzfahrzeugen zum Ort des Geschehens aus. Die Einsatzkräfte konnten den Brand kurz darauf vollständig löschen. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten mussten die zwei rechten Fahrstreifen der in diesem Bereich vierspurigen Autobahn in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Aus diesem Grund kam es kurzzeitig zu Verkehrsstörungen. Die Polizei gab gegen 12.45 Uhr die gesamte Fahrbahn wieder frei.

Böblingen: Wasserrohrbruch auf Baustelle

Böblingen: In der Nacht zum Mittwoch ist es auf einem Baustellengelände in der Wilhelmstraße vor dem City Center in Böblingen zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Daraufhin mussten Mitarbeiter der Wasserwerke die Wasserversorgung für den betreffenden Bereich abstellen. Dies berichtet die Polizei.

Anwohner hatten den offensichtlichen Wasserrohrbruch um kurz nach Mitternacht der Polizei gemeldet. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, stellten sie fest, dass auf dem Baustellengelände große Mengen Wasser aus dem Erdreich austraten.

Die Austrittsstelle befand sich unter einer massiven Stahlplatte, auf der ein Baustellenradlader abgestellt war. Eine direkt angrenzende, 25 Meter lange und zwei Meter tiefe Baugrube lief innerhalb weniger Minuten voll. Auch der angrenzende Straßenbelag wurde durch die austretenden Wassermassen unterspült und dadurch erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Den Mitarbeitern der Wasserwerke blieb keine andere Möglichkeit, als die Wasserversorgung für den betreffenden Bereich abzustellen. Von dieser Maßnahme dürften auch die direkt angrenzenden Anwohner der Wilhelm- und Olgastraße betroffen gewesen sein. Im Laufe des heutigen Tages werden die Reparaturarbeiten durch eine Spezialfirma durchgeführt.

Leonberg: Vandalen treiben an Schule ihr Unwesen

Leonberg: Bislang unbekannte Vandalen haben am Dienstagmittag an der Gerhart-Hauptmann-Realschule in Leonberg (Kreis Böblingen) ihr Unwesen getrieben.

Wie die Polizei mitteilt, übersprühten die Unbekannten im Zeitraum zwischen 12 und 14 Uhr eine mobile Spraywand mit Farbe und steckten diese sogar in Brand. Die Bildleinwand war vor kurzem im Rahmen des Ferienprogramms von Kindern bemalt worden und sollte als Kunstwerk dienen.

Außerdem verschmierten die Täter die Gebäudefassade der Schule mit mehreren goldfarbenen Graffitis. Der Sachschaden an der Hauswand beläuft sich auf mindestens tausend Euro. Die Polizei geht davon aus, dass es ich bei den Vandalen um jugendliche Täter handelt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07152/605-0 zu melden.

Kornwestheim: Radfahrer bei Unfall verletzt

Kornwestheim: Ein 38 Jahre alter Radfahrer hat sich am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der John-F.-Kennedy-Allee in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) leichte Verletzungen zugezogen, als er einem vorrangberechtigten Bus ausweichen wollte.

Wie die Polizei berichtet, war der 38-Jährige gegen 17.10 Uhr auf der John-F.-Kennedy-Allee unterwegs, als ihm ein Omnibus entgegenkam. Der 51-jährige Busfahrer war bereits in die Engestelle, die sich zwischen dem Washingtonring und dem New-York-Ring befindet, eingefahren und hatte Vorrang. Nichtsdestotrotz fuhr der Radfahrer ebenfalls in die Engstelle ein.

Die beiden Fahrzeuge berührten sich zwar nicht, doch der Radler blieb am Sockel einer Warnbake hängen und kam zu Fall. Dabei verletzte er sich leicht. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: