Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 13. Oktober: Lkw mit Zuckerrüben kippt um

Von
Fast 26 Tonnen Zuckerrüben haben sich in der Nacht zum Dienstag nach einem Unfall bei Schwieberdingen auf der Fahrbahn verteilt. (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de

Schwieberdingen: Ein mit 26 Tonnen Zuckerrüben beladener Sattelzug ist in der Nacht zum Dienstag auf der Bundesstraße B10 bei Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) umgekippt. Dabei verteilte sich ein Großteil der Ladung auf der Fahrbahn.

Wie die Polizei berichtet, waren ein 21 Jahre alter Mann und seine 26 Jahre alte Beifahrerin gegen Mitternacht mit einem 40-Tonner auf der Bundesstraße B10 in Richtung Stuttgart unterwegs. An der Ausfahrt Schwieberdingen-Mitte verließ der Lkw-Fahrer die B10. Wegen eines Fahrfehlers kippte der Sattelzug in einer Kurve zur Landesstraße L1140 um und blieb auf der Seite liegen. Dabei verteilte sich ein Großteil der geladenen Zuckerrüben auf der Fahrbahn.

Der Fahrer des Sattelzugs verletzte sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte versorgten den Mann vor Ort. Seine Beifahrerin blieb unverletzt.

Die Ein- und Ausfahrt der B10 in Fahrtrichtung Stuttgart musste gesperrt werden, die Durchgangsfahrbahn selbst war von der Sperrung nicht betroffen.

Um den Sattelzug wieder aufzurichten, rückte ein Kran an. Die Feuerwehr Schwieberdingen war mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort, um den bei dem Unfall ausgelaufenen Kraftstoff abzubinden. Um den Abtransport der Zuckerrüben kümmerte sich das Transportunternehmen des verunglückten Sattelzugs.

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 85.000 Euro geschätzt.

Top 5