Einen grausigen Fund macht ein Jäger am Sonntagmorgen in Bad Überkingen: Er stößt im Wald auf die Leiche eines vermissten Mannes. Foto: dpa/Symbolbild

Einen grausigen Fund macht ein Jäger am Sonntagmorgen in Bad Überkingen: Er stößt im Wald auf die Leiche eines vermissten Mannes - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bad Überkingen: Am Sonntagmorgen hat ein Jäger in einem Waldstück in Bad Überkingen (Kreis Göppingen) eine männliche Leiche gefunden.

Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Toten um einen demenzkranken Mann, der seit Mitte August vermisst wurde. Der Jäger fand die Leiche des 80-Jährigen in einem Waldstück auf der Gemarkung Gingen/Fils im Gewann Steinenfurt.

Der Vermisste konnte zweifelsfrei identifiziert werden. Wie genau er gestorben ist, muss noch ermittelt werden. Eine Fremdeinwirkung schließt die Polizei aber derzeit aus.

Deckenpfronn: Bratwurst ruft Feuerwehr auf den Plan

Deckenpfronn: Wegen einer Bratwurst hat die Feuerwehr am Sonntagmittag in Deckenpfronn (Kreis Böblingen) ausrücken müssen.

Wie die Polizei meldet, hatte eine ältere Dame gegen 12 Uhr im zweiten Stock des Wohnheims in der Herrenberger Straße eine Bratwurst zu lange angebraten, so dass es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Da kein Dunstabzug eingebaut war, löste ein Rauchmelder im gesamten Haus Alarm aus.

Die Floriansjünger rückten an und löschten den Brand. Personen wurden nicht verletzt, Sachschaden entstand auch keiner.

Magstadt: In Gaststätte eingebrochen

Magstadt: Unbekannte sind vermutlich in den frühen Morgenstunden des Sonntags in ein Lokal in Magstadt (Kreis Böblingen) eingebrochen und haben Spielautomaten geknackt.

Wie die Polizei mitteilt, hebelten die Diebe die Tür der Gaststätte in der Maichinger Straße auf und gelangten so ins Treppenhaus. Im darüber liegenden Stockwerk hebelten sie drei Spielautomaten auf und ließen sämtliche Geldkassetten mitgehen. Wie hoch der Geldbetrag aus den Kassetten war, steht noch nicht fest.

Außerdem stahlen sie aus einer Registrierkasse mehr als 200 Euro Wechselgeld.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07031/697-0.

Renningen: Pärchen vor Schnellimbiss verprügelt

Renningen: Ein 32-Jähriger soll am Sonntagnachmittag in Renningen (Kreis Böblingen) ein Pärchen verprügelt haben.

Wie die Polizei meldet, kam es zwischen dem Verdächtigen und einem 36-Jährigen aus ungeklärter Ursache gegen 16 Uhr vor einem Schnellimbiss am S-Bahnhof zum Streit. Als sich daraus eine handfeste Auseinandersetzung entwickelte, soll der 32-Jährige seinem Kontrahenten mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn noch getreten haben, als er bereits am Boden lag. 

Als sich die 31-jährige Freundin des Opfers einschaltete, soll der Verdächtige ihr ebenfalls einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Dann flüchtete er.

Der leicht verletzte 36-Jährige und seine ebenfalls leicht verletzte Freundin mussten von hinzugerufenen Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei konnte den Schläger nach einem Zeugenhinweis ermitteln.

Erligheim: Betrunkener Rollerfahrer schwer verletzt

Erligheim: Ein betrunkener 55-jähriger Rollerfahrer hat sich am Sonntagnachmittag bei einem Unfall in Erligheim (Kreis Ludwigsburg) schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 15 Uhr mit seinem Motorroller in Richtung Erligheim unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog.

Die alarmierte Polizei stellte fest, dass der Mann betrunken war. Er musste sich Blut abnehmen lassen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nürtingen: 22-Jährige aus Klinik ausgebüxt

Nürtingen: Eine 22-Jährige ist am Sonntagvormittag vom Freigang nicht auf die psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Nürtingen (Kreis Esslingen) zurückgekehrt.

Wie die Polizei mitteilt, verließ die Frau gegen 10.30 Uhr die Klinik und ward seither nicht mehr gesehen. Um 13.30 Uhr wurde sie als vermisst gemeldet. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, die bisher erfolglos geblieben ist.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die junge Frau sich in einer hilflosen Lage befindet.

Die 22-Jährige ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Sie hat kinnlanges, lockiges blondes Haar und trägt eine Brille. Zuletzt hatte sie einen grünen Kapuzenpulli, eine dunkle Hose und Turnschuhe an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07022/9224-0 entgegen.

Reichenbach/Fils: Sozia über Auto geschleudert

Reichenbach an der Fils: Bei einem Verkehrsunfall sind am Sonntagnachmittag in Reichenbach an der Fils (Kreis Esslingen) ein Honda-Fahrer und seine Sozia verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war gegen 13 Uhr am Ortsausgang von Reichenbach in Richtung Esslingen eine Fahrradfahrerin gestürzt. Mehrere Verkehrsteilnehmer hielten an, um sich um die Frau zu kümmern, darunter auch der Fahrer eines Opel Astra, dessen 31-jährige Frau und vier Monate altes Kind im Auto sitzen geblieben waren.

Der Motorradfahrer, der sich mit seiner Honda langsam näherte, war vermutlich kurz abgelenkt und fuhr auf den Opel auf. Während der Biker die Maschine noch in der Schräglage halten konnte, prallte ein nachfolgender Opel-Fahrer in das Motorrad, das dadurch angehoben wurde. Die Sozia wurde vom Motorrad über das Heck des Opel geschleudert und stürzte auf die Straße.

Sowohl der Honda-Fahrer als auch seine Sozia kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die 31-jährige Ehefrau des Ersthelfers wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Säugling blieb unversehrt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Die gestürzte Radfahrerin konnte ihre Fahrt nach kurzer Zeit unverletzt fortsetzen.

Waiblingen: Mutmaßliche Autoknacker ertappt

Waiblingen: Am Freitagabend haben Zivilbeamte des Polizeireviers Waiblingen in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) zwei mutmaßliche Autoknacker erwischt.

Wie die Polizei mitteilt, überraschten die Beamten die zwei 20 Jahre alten Männer dabei, wie sie aus einem Smart bei den Park&Ride-Parkplätzen in der Stuttgarter Straße gegenüber des Bahnhofes etwas stehlen wollten. Sie wurdenkontrolliert und vorläufig festgenommen. Da einer der beiden 20-Jährigen einschlägig polizeibekannt ist, kam er in Untersuchungshaft. 

Sein mutmaßlicher Komplize wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: