Echterdingen: Die Polizei hat drei junge Verdächtige ermittelt, die seit April in Echterdingen (Kreis Esslingen) unter anderem Autos beschädigt haben sollen.

Wie die Polizei berichtet, waren seit Anfang April vorwiegend im Echterdinger Wohngebiet Goldäcker immer wieder an Autos Spiegel abgetreten, Scheibenwischer umgebogen und Reifen zerstochen worden - allein in der Nacht zum 31. Mai an 30 Fahrzeugen. Zudem waren mehrere Papiertonnen und ein Holzverschlag in Brand gesetzt worden. Auch im Stadtteil Stetten wurden Autos beschädigt.

Im Rahmen der Fahndung fielen der Polizei die 15 und 16 Jahre alten Verdächtigen auf, von denen einer mittlerweile ein Geständnis ablegte. Durch die Nachforschungen kamen die Ermittler zudem auf die Spur des dritten mutmaßlichen Täters. Der 20-Jährige hat ebenfalls ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Insgesamt soll das Trio einen Sachschaden von rund 50.000 Euro angerichtet haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: