Nach einem Verkehrsunfall in Esslingen am Freitagmorgen erliegt ein 57 Jahre alter Nissan-Fahrer seinen tödlichen Verletzungen. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 57-jähriger Mann verunglückt am Freitagmorgen in Esslingen. Er stirbt noch an der Unfallstelle. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Esslingen: Ein 57 Jahre alter Mann ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Esslingen tödlich verletzt worden. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Wie die Beamten berichteten, war der Mann um 8.05 Uhr mit seinem Nissan-Kleinlaster auf der Champagnestraße in Richtung Pliensauvorstadt unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam er hinter einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab.

Der Nissan raste über einen Grünstreifen, schrammte einen Baum und stürzte eine etwa 15 Meter tiefe Böschung hinab. Dann kam der Wagen auf der Fahrerseite zum Liegen.

Der 57-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990-420 zu kontaktieren.

Ostfildern: Zwei Motorräder aus Garage gestohlen

Ostfildern: Im Scharnhauser Park in Ostfildern (Kreis Esslingen) sind zwischen Mittwoch und Donnerstag zwei hochwertige Motorräder gestohlen worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die Beamten teilten mit, dass zwischen Donnerstagmorgen 8 Uhr und Donnerstagabend 19 Uhr aus einer Tiefgarage in der Nelly-Sachs-Straße eine Kawasaki gestohlen wurde. Die Maschine ist eine ZZR 1400 ABS der Sonderedition 2013. Sie ist schwarz mit grünen Streifen lackiert und trägt das Kennzeichen ES-PT 707. Das gestohlene Motorrad hat einen Wert von rund 16.000 Euro.

Aus einer Tiefgarage in der Ricarda-Huch-Straße ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ebenfalls ein Motorrad gestohlen worden. Es handelt sich um eine BMW R11 50GS im Wert von etwa 6500 Euro. Die Maschine hat das Kennzeichen ES-IA 78. Die Diebe ließen die beiden Spiegel des Motorrads zurück.

Hinweise zu den beiden Diebstählen bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3416-9830.

Eberdingen: Bus mit Milch, Joghurt und Steinen beworfen

Eberdingen: Unbekannte haben am Mittwochabend in Eberdingen (Kreis Ludwigsburg) einen Linienbus mit vollen Milchtüten, Joghurtbechern und Steinen beworfen. Dabei entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Nach Angaben der Polizei lauerten die Unbekannten dem Bus zunächst gegen 19.40 Uhr in der Vaihinger Straße in Eberdingen-Nussdorf auf und bewarfen ihn mit den Milchtüten und Joghurtbechern.

In der Martinstraße wurde derselbe Linienbus um 20.10 Uhr erneut von den Unbekannten beworfen – diesmal mit Steinen. Die Geschosse trafen die Seitenscheiben, verletzt wurde aber niemand.

Der Busfahrer konnte zwei flüchtende Personen sehen, die mit Fahrrädern unterwegs waren.

Bereits am Montag war am Ortseingang von Nussdorf ein Bus mit Eiern beworfen worden.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Schwieberdingen: Bauschutt, Erde und Tannenreste abgeladen

Schwieberdingen: Ein Unbekannter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf dem Parkplatz der Golfanlage Nippenburg in Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) unerlaubt sechs Ladungen Erde, Bauschutt und Schnittgut abgeladen.

Laut Polizei handelt es sich um die gleiche Art von Aushub, der bereits in den vergangenen Tagen beim Hardt- und Schönbühlhof entdeckt worden war. Das Schnittgut stammt vermutlich von Tannen mit einem Stammdurchmesser zwischen 20 und 25 Zentimetern.

Der Unbekannte benutzte für seine Abladeaktion einen Kleintransporter mit Zwillingsreifen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Müllablader machen können, mögen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07142/405-403 melden.

Fellbach: Blitzer entdeckt, voll gebremst, schwer verletzt

Fellbach: Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer ist am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 14 bei Fellbach (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden. Er hatte vor einem Blitzer zu stark gebremst.

Laut Polizei war der Mann gegen 13.10 Uhr auf der B14 in Richtung Stuttgart unterwegs, als er auf Höhe von Fellbach die mobile Geschwindigkeitsmessanlage entdeckte. Der 56-Jährige bremste voll, die Räder seiner Maschine blockierten und er stürzte zu Boden.

Der Mann erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Winnenden: Schläger am Bahnhof unterwegs

Winnenden: Ein 25 Jahre alter Mann ist am Donnerstagnachmittag am Bahnhof von Winnenden (Rems-Murr-Kreis) von drei unbekannten männlichen Jugendlichen angepöbelt und geschlagen worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach Angaben der Beamten befand sich der 25-Jährige um 17 Uhr am Rand der Bahngleise in der Nähe der Güterhalle, als die drei Teenager auf ihn zukamen. Zuerst pöbelten sie den 25-Jährigen an, dann schubsten sie ihn. Schließlich schlugen ihm alle drei Jugendlichen mit der Faust ins Gesicht.

Die drei Täter sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und alle etwa 1,70 Meter groß und schlank.

Da zur Tatzeit auf dem Bahnhof Winnenden reger Betrieb herrschte, hofft die Polizei auf Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195/6940 zu melden.

Sindelfingen: Fußgängerin fast von umgefahrener Laterne getroffen

Sindelfingen: Eine betrunkene 37 Jahre alte Opel-Fahrerin hat am Donnerstagabend in Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Verkehrsunfall verursacht. Die Frau fuhr eine Straßenlaterne um und flüchtete. Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin gefährdet, die sich jetzt bei der Polizei melden soll.

Die Beamten teilten mit, dass die 37-Jährige um 19.35 Uhr auf der Oberen Vorstadt in Richtung Pfarrwiesenallee unterwegs war, als sie auf Höhe des Hauses 81 die Kontrolle über ihren Opel verlor. Der Wagen prallte mit voller Wucht gegen eine Straßenlaterne, die Laterne knickte um und krachte auf die Fahrbahn.

Die 37-Jährige setzte ihren Wagen daraufhin zurück, überfuhr die Straßenlaterne noch einmal und flüchtete. Kurz darauf konnte die unverletzte Opel-Fahrerin von der Polizei angehalten werden. Ihr wurde der Führerschein abgenommen.

Bei dem Unfall war ein Schaden von 2500 Euro entstanden.

Eine unbekannte Fußgängerin, die beinahe von der umfallenden Straßenlaterne getroffen worden wäre und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07031/6970 zu melden.

Böblingen: Radfahrer übersieht rote Ampel

Böblingen: Ein 48 Jahre alter Radfahrer ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Böblingen schwer verletzt worden.

Laut Polizei war der Mann gegen 7.15 Uhr auf der Wolfgang-Brumme-Allee in Richtung Sindelfingen unterwegs. An der Zufahrt zu einem Betriebsgelände übersah er eine rote Ampel und wurde von einem Fiat erfasst. Der Mann fiel zu Boden und verletzte sich schwer.

Mit einem Rettungswagen kam er in ein Krankenhaus.

Wiesensteig: Mit Porsche Albaufstieg hinauf, gegen Mauer gekracht

Wiesensteig: Ein 49 Jahre alter Porsche-Fahrer ist am Donnerstagabend auf der Autobahn 8 bei Wiesensteig (Kreis Göppingen) verunglückt.

Wie die Polizei bekannt gab, fuhr der Mann um 23.20 Uhr den Albaufstieg auf der linken Spur in Richtung München hinauf, als er unvermittelt gegen den linken Bordstein stieß und die Kontrolle über den Porsche verlor. Der Wagen prallte gegen eine Mauer und kam zum Stehen.

Der 49-Jährige und sein Beifahrer blieben unverletzt. Der Porsche wurde abgeschleppt.

Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Hohenstadt: Auf A8 in Leitplanke gekracht

Hohenstadt: Ein 35 Jahre alter Citroen-Fahrer ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 8 bei Hohenstadt (Kreis Göppingen) verunglückt.

Wie die Polizei bekannt gab, war der Mann um 6.05 Uhr auf der linken Spur in Richtung München unterwegs, als sein Wagen auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geriet und frontal in die Mittelleitplanke krachte. Der Citroen wurde zurückgeschleudert und prallte zwanzig Meter weiter erneut in die Leitplanke. Entgegen der Fahrtrichtung kam der Wagen auf dem linken Fahrstreifen dann zum Stehen.

Ein 61 Jahre alter Laster-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und rammte den Wagen des 35-Jährigen. Eine 43-jährige Nissan-Fahrerin streifte den Laster und die Mittelleitplanke und krachte dann ebenfalls in den Citroen.

Der 35-Jährige und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von 26.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: