Nachdem sie ihn in ein Gespräch verwickelt haben, rauben zwei unbekannte Männer in Ditzingen einen 70-Jährigen aus. Der Rentner war bewusstlos gemacht worden. Foto: dpa/Symbolbild

Zwei Unbekannte verwickeln in Ditzingen einen 70-Jährigen in ein Gespräch. Plötzlich wird er bewusstlos. Als er wieder aufwacht, fehlen ihm 500 Euro - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Ditzingen: Ein 70 Jahre alter Mann ist am Donnerstagmorgen in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) das Opfer eines Raubes geworden.

Wie die Polizei berichtete, war der Rentner gegen 11 Uhr zu Fuß unterwegs. An der Kreuzung der Münchinger Straße mit der Gartenstraße wurde er von zwei unbekannten Männern angesprochen. Einer der beiden sprach deutsch, der andere türkisch. Sie fragten ihn nach dem Weg zur Moschee. Im Verlauf des Gesprächs baten sie den 70-Jährigen auf den angrenzenden Spielplatz hinter dem Schloß, um sich dort weiter zu unterhalten.

Unter noch ungeklärten Umstanden wurde er dort bewusstlos. Als er wieder aufwachte, waren die beiden Männer und 500 Euro aus seinem Geldbeutel verschwunden.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Einer trug einen dunklen Sakko und der andere eine gelben Jacke und eine schwarze Hose. Beide waren um die 45 Jahre alt.

Personen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Spielplatzes gemacht haben oder Hinweise zur Identität der Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07141/189 in Verbindung zu setzen.

Göppingen: Rollerfahrer fährt Radlerin um

Göppingen: Eine 49-jährige Radfahrerin ist am Donnerstagnachmittag in Göppingen bei einem Zusammenstoß mit einem 17-jährigen Rollerfahrer schwer verletzt worden.

Der Jugendliche war gegen 15.30 Uhr verbotenerweise auf dem Radweg bei der Unterführung von Manzen nach Ursenwang unterwegs, als er in einer Linkskurve mit der Radlerin zusammenprallte, berichtete die Polizei.

Die 49-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Sie hatte keinen Helm getragen.

Zell/Aichelberg: Computerteile für 4000 Euro gestohlen

Zell unter Aichelberg: Ein Unbekannter ist in der Nacht zum Freitag in eine Firma an der Jurastraße in Zell unter Aichelberg (Kreis Göppingen) eingebrochen. Der Einbrecher stahl Computerteile im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Polizei berichtete, dass der Täter wohl zuerst den 1,80 Meter hohen Zaun überkletterte und danach ein Fenster aufhebelte. So gelang er in das Innere des Gebäudes. Dort brach er mehrere Türen und Schränke auf und richtete einen Schaden von 5000 Euro an.

Er stahl Computerteile im Wert von 4100 Euro und flüchtete.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07161/93810 zu melden.

Böblingen: Betrunken Unfall gebaut, verfolgt und gestellt

Böblingen: Ein 79-jähriger Audi-Fahrer hat am Donnerstagabend in Böblingen einen Unfall verschuldet. Der Mann war betrunken und wollte flüchten. Aufmerksame Zeugen konnten ihn verfolgen und anhalten.

Die Polizei berichtete, dass der 79-Jährige um 19 Uhr die Große Gasse in Böblingen-Dagersheim entlangfuhr. Er wollte nach links in die Hauptstraße abbiegen, streifte dabei aber den entgegenkommenden Fiat eines 34-Jährigen. Nach einem kurzen Stopp wollte der Rentner einfach weiterfahren. Zwei Zeugen hatten das Geschehen beobachtet, verfolgten den Audi und stellten den 79-Jährigen einige hundert Meter weiter.

Die gerufene Polizei stellte dann fest, dass der 79-Jährige betrunken war. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Es entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Böblingen: Elektrogeräte aus Baucontainer gestohlen

Böblingen: Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in mehrere Baucontainer an einer Baustelle an der Stuttgarter Straße in Böblingen eingebrochen.

Laut Polizei stahlen die Diebe verschiedene Elektrogeräte, darunter einen Akkuschrauber und ein Laser-Messgerät. Außerdem noch Sägen und einen Stemmhammer. Der Wert des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden.

Hinweise zum Diebstahl bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 07031/132500.

Weil der Stadt: Neunjährige Radfahrerin von Mercedes erfasst

Weil der Stadt: Ein neun Jahre altes Mädchen ist am Donnerstagnachmittag in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) von einem Auto angefahren worden. Das Kind wurde leicht verletzt.

Die Polizei teilte mit, dass das Mädchen gegen 16 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Gehweg der Liebenzeller Straße unterwegs war. Plötzlich fuhr das Kind auf die Fahrbahn und wurde dabei von dem Fahrer eines Mercedes erfasst.

Mit leichten Verletzungen kam die Neunjährige in eine Klinik.

Der entstandene Schaden beträgt 4000 Euro.

Ostfildern: Am Geburtstag in den Gegenverkehr gekracht

Ostfildern: Ein 59 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer hat am Donnerstagabend in Ostfildern (Kreis Esslingen) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilte, war der 59-Jährige um 20.20 Uhr auf der Stuttgarter Straße unterwegs und wollte nach links in die Kemnater Straße abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 22-jährigen Seat-Fahrer, der in Richtung Ortsmitte unterwegs war.

Durch den Zusammenstoß wurde der 22-Jährige leicht verletzt. Sowohl Seat als auch Mitsubishi mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Der 59-Jährige hatte an diesem Tag Geburtstag.

Waiblingen: Jugendliche Graffiti-Sprayer am Bahnhof ertappt

Waiblingen: Die Polizei hat am Donnerstagabend in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) einen 17 Jahre alten mutmaßlichen Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt.

Die Beamten berichteten, dass sie den Teenager um 20 Uhr auf dem Bahnhofsgelände dabei beobachteten, wie er seine Tags an der Unterführung zum Ameisenbühl anbrachte.

Bei der Vernehmung des Jugendlichen kam die Polizei auch einer gleichaltrigen Sprayerin auf die Spur, die ihre Tags kurz zuvor an die Wand der Bahnhofswirtschaft gesprüht hatte.

Fellbach: Rechtzeitig gebremst aber trotzdem schwer verletzt

Fellbach: Ein 29 Jahre alter Motorradfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall an der Kreuzung der Esslinger Straße mit der Untertürkheimer Straße in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden.

Ein 59 Jahre alter BMW-Fahrer wollte laut Polizei gegen 17.50 Uhr in die Untertürkheimer Straße abbiegen. Dabei erkannte er gerade noch rechtzeitig den von links kommenden Motorradfahrer. Der 59-Jährige bremste voll ab. Auch der 29-Jährige bremste, stürzte dabei aber zu Boden.

Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt rund 2500

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: