Die Mitarbeiter eines Frisörsalons in Schorndorf wurde nun von einem Pärchen beklaut. Foto: dpa/Symbolfoto

In Schorndorf verwickelt ein Pärchen zwei Mitarbeiter eines Frisörsalons in ein Gespräch und erbeutet ein wenig Bargeld - und weitere Polizeimeldungen aus der Region Stuttgart.

Schorndorf: Am Samstagmorgen hat eine Frau einen Frisörsalon in der Schorndorfer Innenstadt (Rems-Murr-Kreis) betreten und vorgeben, Haargel kaufen zu wollen. Nachdem sie mit einem 100-Euro-Schein bezahlte und das Wechselgeld erhalten hatte, wollte sie das Gel zurückgeben, da es ihr doch zu teuer erschien. Zeitgleich betrat ein Mann das Geschäft und verwickelte eine andere Mitarbeiterin in ein Gespräch über den Preis eines Haarschnitts.

Schlussendlich verließen beide den Salon ohne Haargel, jedoch mit dem 100-Euro-Schein und mit dem Wechselgeld. Dies teilt die Polizei mit.

Beide Unbekannte sind zwischen 25 und 30 Jahre alt und sprachen gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Dialekt.

Die weibliche Täterin war schlank, zirka 170 cm groß, dunkel gekleidet, trug kniehohe Stiefel und hatte lange dunkle Haare zum Pferdeschwanz zusammengebunden, mit blonden Strähnen im Oberkopfbereich.

Der männliche Täter trug eine helle Jacke, eine schwarze Wollmütze, eine hellgraue Jogginghose, Turnschuhe mit neon-grünen Schnürsenkel und hatte dunkelbraune kurze Haare mit Glatzenbildung im Oberkopfbereich.

Hinweise zu den Tätern erbittet das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/ 2040. 

Weinstadt: Wer ist im VW Touran auf die B29 aufgefahren?

Weinstadt: Der 19-jährige Fahrer eines Opel Corsa hat aufgrund eines in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) auf die Bundesstraße 29 einfahrenden Autos eines Unbekannten eine Gefahrenbremsung durchführen müssen und ist dadurch ins Schleudern geraten. Dies teilt die Polizei mit.

Der Unbekannte fuhr mit seinem Fahrzeug, vermutlich ein VW Touran, an der Anschlussstelle Weinstadt-Endersbach in Richtung Stuttgart auf und wechselte sofort auf den linken Fahrstreifen. Dem 19-Jährigen gelang es zwar noch sein Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen und auf dem rechten Fahrstreifen anzuhalten, ein nachfolgender 23-jähriger Ford-Fiesta-Fahrer allerdings konnte nicht mehr anhalten und streifte den stehenden Corsa. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro.

Der unbekannte VW-Fahrer fuhr ohne Anzuhalten in Richtung Stuttgart weiter. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen, unter der Telefonnummer 07151/ 9500, zu melden. 

Winnenden: Fiat prallt zwei Mal in die linke Leitplanke

Winnenden: Infolge von Unachtsamkeit ist eine 37-jährige Fiat-Fahrerin in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) in der Auffahrt zur Bundesstraße 14 in Richtung Stuttgart auf der nassen Fahrbahn links in die Leitplanken geprallt. Im Anschluss ist sie über die Fahrbahn geschleudert und nochmal in die linke Leitplanke gekracht. Das berichtet die Polizei

Am nicht mehr fahrbereiten Fiat entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der Verkehr auf der B14 wurde während der Unfallaufnahme leicht behindert.

Backnang: Schwelbrand in Schreinerei

Backnang: Am frühen Samstagmorgen, um kurz vor 2 Uhr, ist es nach Polizeiinformationen in der Tübinger Straße in Backnang ( Rems-Murr-Kreis) zu einem Schwelbrand in einer Schreinerei gekommen.

Laut Feuerwehr kam es vermutlilch durch den letzten Sägevorgang des Schreiners zu einer Erhitzung der Sägespäne und so zu dem Schwelbrand. Durch die Rauchentwicklung schlugen sofort die Rauchmelder an und alarmierten den Hauseigentümer, der den entstehenden Brand hierdurch früh entdeckte und bekämpfen konnte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: