Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 11. November: Nach Unfall Helfer attackiert

Von
Sturzbetrunken: Mit drei Promille Alkohol im Blut fällt ein 50 Jahre alter Mann in Waiblingen vom Fahrrad und verletzt sich dabei. Anschließend attackiert er die Sanitäter, die ihn ins Krankenhaus bringen wollen und randaliert in der Notaufnahme. (Symbolbild) Foto: dpa

Waiblingen: Bei einem Sturz vom Fahrrad mit fast drei Promille Alkohol im Blut hat sich ein 50 Jahre alter Mann am Montagabend in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) am Kopf verletzt. Anschließend versuchte er laut Polizei, nach den Sanitätern zu schlagen, die den Verletzten in ein Krankenhaus bringen wollten. Dort randalierte er in der Notaufnahme und verletzte eine Krankenschwester leicht im Gesicht. Der 50-Jährige musste die Nacht in einer Zelle auf einem Polizeirevier verbringen.

Der sturzbetrunkene Mann war gegen 19.30 Uhr mit seinem Fahrrad die Straße Im Stadtgraben hinunter gefahren und im Bereich des Postplatzforums gestürzt. Dabei zog er sich laut Polizei eine blutende Wunde am Kopf zu, die von Sanitätern versorgt wurde und in einer Klinik weiterbehandelt werden sollte. Da der 50-Jährige versuchte, nach den Helfern zu schlagen, musste der Krankentransport durch Beamte der Polizei begleitet werden.

Nachdem dem 50-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen worden war, konnten die Polizisten zunächst wieder abrücken, wurden gegen 21.15 Uhr jedoch erneut auf den Plan gerufen. Der Mann hatte angefangen, in der Notaufnahme zu randalieren und dabei einer 42 Jahre alten Krankenschwester mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Die Frau wurde dabei leicht verletzt.

Der 50-Jährige wurde schließlich von der Polizei vorübergehend festgenommen und musste die Nacht in einer Zelle auf dem Polizeirevier verbringen.

Flirts & Singles