Alles Gute kommt von oben? Ziemlich böse hätte die Glaskuppel eines Flugzeugs verletzen können, die am Montagvormittag in Remseck am Neckar aus heiterem Himmel auf die Erde fällt (Symbolbild). Foto: Shutterstock/pixachi

Alles Gute kommt von oben? Ziemlich böse hätte die Glaskuppel eines Flugzeugs verletzen können, die am Montagvormittag in Remseck am Neckar aus heiterem Himmel auf die Erde gefallen ist. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Remseck am Neckar: Am Montagvormittag ist in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ein Flugzeugteil vom Himmel gefallen.

Wie die Polizei berichtete, traf die etwa 200 x 80 Zentimeter große Glaskuppel eines Flugzeug-Cockpits zuerst einen Siloturm auf dem Gelände einer Firma in der Straße "Am Holzbach", bevor sie auf dem Boden aufschlug.  Verletzt wurde niemand.

Später meldete sich der Besitzer eines Motor-Kleinflugzeugs. Er habe angegeben, die Verkleidung seines Cockpits bei einem Rundflug verloren zu haben. Die technische Ursache des Unfalls müsse noch geklärt werden, so die Polizei weiter.

Korntal-Münchingen: Voll beladener Lkw-Auflieger gestohlen

Korntal-Münchingen: Unbekannte Täter haben im Laufe des Wochenendes in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) einen voll beladenen Sattel-Auflieger gestohlen.

Wie die Polizei meldet, war der Auflieger in einer Parkbucht in der Kornwestheimer Straße abgestellt und mit einem Königszapfen-Schloss gesichert gewesen. Er hatte rund zehn Tonnen Industriefarbe sowie fünf Tonnen Apfel- und Feigensaftkonzentrat geladen. Die unbekannten Diebe stahlen den kompletten Auflieger und machten sich unerkannt aus dem Staub.

Der Wert des Aufliegers beläuft sich auf etwa 25.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/839902-0 zu melden.

Kornwestheim: 15-Jährige beschimpft Polizeibeamte

Kornwestheim: Eine 15-Jährige hat in der Nacht zum Samstag in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) Polizeibeamte beschimpft.

Wie die Polizei mitteilt, saß das Mädchen kurz vor Mitternacht zusammen mit einem 22-Jährigen in einem Auto. Zeugen riefen die Polizei, weil sie dachten, der junge Mann schlage die 15-Jährige. Die Polizisten trafen die beiden juungen Leute an der Kreuzung Pfarrer-Hahn-Straße und Kirchtalstraße an und stellten sie zur Rede. Beide beteuerten, sich lediglich gestritten zu haben. Da der 22-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss am Steuer saß, sollte er mit aufs Revier genommen werden.

Die 15-Jährige hatte keinen Ausweis bei sich und wollte diesen in ihrer nahegelegenen Wohnung holen, während die Polizisten sich des 22-Jährigen annahmen. Doch plötzlich versuchte das Mädchen, die polizeilichen Maßnahmen zu verhindern und beleidigte die Beamten auf das Übelste. Als diese sie festhielten, setzte sie sich vehement zur Wehr und trat um sich.

Schließlich nahmen die Polizisten beide mit zum Revier, wo die 15-Jährige noch an mehrere Wände und Glasscheiben spuckte. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte rechnen.

Walheim: Einbrecher steigt in sechs Metern Höhe ein

Walheim: Auf bisher ungeklärte Weise ist ein unbekannter Täter zwischen Sonntag und Montag in ein Fitnessstudio in Walheim (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen.

Wie die Polizei meldet, stieg der Täter zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, über eine offene Terrassentür in sechs Metern Höhe in das Fitnessstudio in der Römerstraße ein. Aus dem Thekenbereich und einem Lagerraum stahl er eine größere Menge Aufbaupräparate und Nahrungsergänzungsmittel. In einem Büro konnte er zudem eine kleinere Summe Bargeld aus einer Kasse erbeuten.

Der Wert des Diebesguts beläuft sich insgesamt auf etwa 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07143/40508-0 zu melden.

Ditzingen/Bietigheim-Bissingen: Fünf Autos gestohlen

Ditzingen/Bietigheim-Bissingen: In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in Ditzingen und Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) auf bislang ungeklärte Weise fünf Autos gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, stahlen die Diebe vier Fahrzeuge vom Firmengelände eines Autohauses in der Schuckertstraße in Ditzingen. Dabei handelte es sich um drei Neu- und einen Vorführwagen des Herstellers Subaru. Im Rahmen einer polizeilichen Fahndung konnten drei der Autos einige hundert Meter von dem Autohaus entfernt gefunden werden. Bei dem derzeit fehlenden neuen Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelgrauen Subaru Forester im Wert von etwa 35.000 Euro.

Einen weiteren Subaru, Typ ZC 6, entwendeten bisher unbekannte Diebe über das Wochenende vom Gelände eines Autohauses in der Straße "Gansäcker" in Bietigheim-Bissingen. Der weiße Sportwagen im Wert von etwa 26.000 Euro war auf dem frei zugänglichen Grundstück der Firma abgestellt gewesen. Die Fahrer- und Beifahrertür sind mit roten, grauen und schwarzen Zierstreifen beklebt.

Bisher ist nicht bekannt, ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07141/18-9.

Bondorf: Drama mit bissigem Hund

Bondorf: Ein großer Mischlingshund hat am Samstagabend in Bondorf (Kreis Böblingen) mehrere Menschen gebissen und die Polizei rund drei Stunden lang in Atem gehalten.

Wie die Polizei meldet, hielt sich die betrunkene 39-jährige Besitzerin zusammen mit ihrem Hund gegen 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz auf, als der Hund plötzlich eine vorbeikommende 21-Jährige in den Oberschenkel biss. Als ihr 49-jähriger Vater der jungen Frau zu Hilfe eilte, wurde auch er mehrfach gebissen.

Alarmierte Polizeibeamte schafften es nicht, sich dem bissigen Hund zu nähern. Plötzlich ließ die Frau die Leine los und das aggressive Tier rannte auf die Polizisten zu. Die Beamten versuchten vergeblich, den Hund mit Pfefferspray auf Distanz zu halten, weshalb schließlich eine Polizistin auf das Tier schoss und es an der Schulter traf. Der leicht verletzte Hund kehrte zu seinem Frauchen zurück.

Sämtliche Versuche, den Hund mit einer Schlinge in eine Hundebox zu bugsieren, schlugen fehl, da sich das Tier extrem wild verhielt. Auch einer hinzugerufenen Tierärztin gelang es nicht, den scharfen Hund zu betäuben. Nachdem auch seine Besitzerin mittlerweile selbst von ihm gebissen worden war und weiterhin eine große Gefahr von dem Tier ausging, fixierten die Beamten den Hund mit Schlingen, so dass die Tierärztin ihn mit einer Spritze einschläfern konnte.

Die 39-jährige Besitzerin muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte rechnen.

Böblingen: Tankstelle überfallen

Böblingen: Am frühen Montagmorgen hat ein bislang unbekannter Täter in Böblingen eine Tankstelle überfallen.

Wie die Polizei mitteilt, betrat der Mann gegen 4 Uhr die Tankstelle in der Wolfgang-Brumme-Allee und bedrohte den 26 Jahre alten Mitarbeiter mit einem Messer. Er forderte Geld. Der Angestellte packte schließlich mehrere hundert Euro aus einem Tresor in die gelbe Stofftasche des Räubers, welcher danach zu Fuß in Richtung eines dortigen Möbelhauses flüchtete.

Eine sofortige polizeiliche Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos.

Bei dem Räuber soll es sich um einen etwa 1,70 Meter großen und schlanken Mann handeln. Er trug einen schwarzem Kapuzenpullover und eine dunkelblaue Hose. Dazu trug er braune Sneaker mit weißen Schnürsenkeln und weißer Sohle. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Die Polizei ermittelt weiter und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07031/13-00.

Schwaikheim: Nach Einbruch Schüsse abgegeben

Schwaikheim: In der Nacht auf Montag hat die Polizei in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Zeugin gegen 2 Uhr den Einbruch in eine Tankstelle nahe der Fritz-Müller-Allee gemeldet. Die Täter hatten dort ein Fenster aufgehebelt und waren so in die Tankstelle gelangt. Als zwei Streifen der Winnender Polizei eintrafen, flüchteten sie. Ein Polizeibeamter gab zwei Signalschüsse ab, um seinen Kollegen die Fluchtrichtung eines Einbrechers anzudeuten.

Schließlich konnten die Polizisten einen der mutmaßlichen Einbrecher in einem Hinterhof festnehmen. Es handelte sich um einen 25 Jahre alten Mann, der bereits wegen Eigentumsdelikten von der Polizei gesucht wurde. Wie sich herausstellte, hatten die Einbrecher in der Tankstelle bereits einiges Diebesgut zum Abtransport bereitgelegt.

Nun ermittelt die Polizei nach potenziellen Mittätern, denen die Flucht gelang.

Weinstadt: 15-Jährigem das Handy gestohlen

Weinstadt: Ein 15-Jähriger ist am Samstagnachmittag in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) von drei unbekannten Jugendlichen beraubt worden.

Wie die Polizei meldet, war der Junge kurz vor 16 Uhr im Stadtteil Großheppach in der Schorndorfer Straße unterwegs, als er auf Höhe der Abzweigung zum Heuweg von drei jungen Burschen angesprochen wurde. Die Unbekannten forderten ihn auf, sein Geld und sein Smartphone herauszurücken. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der 15-Jährige nach eigener Aussage auch mit einem Messer bedroht wurde.

Schließlich gab der Jugendliche sein Handy im Wert von rund 500 Euro heraus. Nachdem die Täter es begutachteten, warfen sie es weg. Dabei wurde das Gerät beschädigt. Anschließend flüchteten die Drei in Richtung Großheppach.

Die Burschen sollen zwischen 15 und 19 Jahre alt sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07151/950-0.

Göppingen: Mit Pistole Frau beraubt

Göppingen: Am Montagmorgen ist in Göppingen eine Frau von einem bewaffneten Täter beraubt worden.

Wie die Polizei berichtet, wollte die 47-jährige Angestellte einer Jebenhauser Firma gegen 9.10 Uhr Geld aus der Firma zur Bank bringen. Ihren Wagen hatte sie in der Tintenbachstraße geparkt. Als sie in ihr Auto stieg und zur Bank fahren wollte, trat plötzlich ein Unbekannter an sie heran und bedrohte die Frau mit einer Pistole. Er forderte das Geld, die Frau gab es ihm.

Über einen Fußweg flüchtete der Mann von der Tintenbachstraße zur Mittenfeldstraße. Dort verliert sich seither seine Spur. Obwohl die Polizei sofort eine Fahndung einleitete und auch einen Hubschrauber einsetzte, konnten die Beamten den Mann nicht finden.

Der Räuber war in Begleitung eines weiteren Mannes. Wie Zeugen berichteten, war einer der Beiden schwarz gekleidet und trug eine schwarze Kapuze über den Kopf. Maskiert hatte er sich bei der Tat mit einem Stofftuch. Er ist etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und hatte eine schwarze Tasche oder einen schwarzen Rucksack bei sich.

Der zweite Mann ist etwa 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und trug ein weißes Shirt und eine helle Hose. Dieser Mann hat dunkles, kurzes Haar in Form eines Bürstenschnitts. Auffallend ist seine große, platte Nase.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen.

Böhmenkirch: 17-Jähriger auf Mofa schwer verletzt

Böhmenkirch: Am Sonntagnachmittag ist in Böhmenkirch (Kreis Göppingen) ein 17-jähriger Mofa-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet. war der junge Mann mit seinem Leichtkraftrad gegen 16.18 Uhr von Treffelhausen in Richtung Schnittlingen unterwegs. Vor ihm fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Opel. Als dieser in einen Weg abbog, bemerkte das der 17-Jährige zu spät. Er musste stark abbremsen und wich nach links aus. Der 18-Jährige bog derweil ab, ohne nach hinten zu schauen.

So prallte der Mofa-Fahrer gegen den Opel und schlitterte anschließend über die Fahrbahn. Der 17-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen beide Fahrer, zumal der 18-Jährige Alkohol getrunken hatte, wie ein Alkoholtest zeigte.

Aichtal: Zigaretten für tausende Euro gestohlen

Aichtal: Vermutlich in der Nacht auf Montag hat ein Einbrecher in Aichtal (Kreis Esslingen) Zigaretten im Wert von tausenden Euro gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, hebelte der Unbekannte zunächst die Tür eines Schreibwarenladens in der Grötzinger Straße auf und verschaffte sich so Zutritt zum Verkaufsraum. Gezielt ging er in den hinteren Bereich des Ladens und stahl eine größere Menge Zigaretten und Tabak verschiedener Marken im Wert von mehreren tausend Euro.

Gegen 3.30 Uhr entdeckte ein Zeitungslieferant den Einbruch. An der Tür war ein Schaden von rund 400 Euro entstanden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07127/32261 entgegen.

Leinf.-Echterd.: Radler überschlägt sich, wird schwer verletzt

Leinfelden-Echterdingen: Am Sonntagnachmittag ist ein 43-jähriger Radfahrer bei einem Unfall in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war ein ebenfalls 43-jähriger BMW-Fahrer gegen 16 Uhr auf der Kreisstraße 1227 von Steinenbronn in Richtung Leinfelden unterwegs und wollte nach links in die Einmündung zur Eselsmühle abbiegen. Hierbei missachtete der Mann die Vorfahrt des entgegenkommenden 43-jährigen Radlers, der geradeaus fahren wollte.

Als der Radfahrer die Gefahrensituation erkannte, leitete er eine Vollbremsung ein, überschlug sich und stieß gegen den BMW. Der 43-Jährige wurde dabei schwer verletzt, sein Rennrad wurde noch gegen den Mercedes eines 40-Jährigen geschleudert. Es entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro.

Der verletzte Radler wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Esslingen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Esslingen: Ein 47-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall in Esslingen schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, kam dem Biker gegen 14.50 Uhr auf der Landesstraße 1150 eine 90-Jährige in einem Mercedes entgegen. Die Frau kam aus Richtung Aichwald und fuhr in Richtung Esslingen. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet sie aus bislang ungeklärter Ursache zu weit nach links und streifte den Motorradfahrer.

Der Mann stürzte auf die Straße und prallte gegen eine Leitplanke. Dabei wurde er schwer verletzt. Er kam in ein Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von rund 7500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Landesstraße halbseitig gesperrt werden. Zu größeren Behinderungen kam es laut Polizei nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: