Waiblingen: Ein offenbar stark betrunkener 32 Jahre alter Hyundai-Fahrer hat am Mittwochmittag einen Auffahrunfall in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) verschuldet.

Wie die Polizei mitteilt, beobachtete ein Zeuge, wie der 32-Jährige gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße 14 von Stuttgart her kommend in Richtung Waiblingen Schlangenlinien fuhr und im Auto mit einer Bierflasche in der Hand wild herum gestikulierte. Bevor der Zeuge den Notruf wählen konnte, fuhr der Mann bereits in Waiblingen-Süd von der B14 ab und setzte seine Fahrt anschließend in Richtung Waiblingen fort. An der Einmündung Richtung Schmiden prallte der 32-Jährige auf der linken Spur mit seinem Hyundai auf einen dort wartenden Mercedes. Im Anschluss versuchte der Unfallverursacher sogar zu flüchten, aber scheiterte, da ein aufmerksamer Zeuge den Autoschlüssel an sich genommen hatte.

Als die alarmierte Polizei eintraf, war der Mann zu betrunken für einen Alkoholtest und musste mit den Beamten zur Blutentnahme. Außerdem beschlagnahmten die Polizisten auch den Führerschein des 32-Jährigen. Es entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 2500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: