Eine 23-Jährige ist von einer Wespe im Auto abgelenkt worden und in Herrenberg mit ihrem Fiesta in den Gegenverkehr geraten. Dort prallte sie frontal mit einem Skoda zusammen. Bei dem Unfall wurden sechs Menschen verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa

Weil sie von einer Wespe im Auto abgelenkt war, ist eine 23-Jährige in Herrenberg mit ihrem Fiesta in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Skoda zusammengeprallt. Bei dem Unfall wurden sechs Menschen verletzt.

Herrenberg: Weil sich eine Wespe in ihr Auto verirrt hatte, ist eine 23-Jährige auf der Kreisstraße 1036 in Herrenberg (Kreis Böblingen) am späten Samstagnachmittag in den Gegenverkehr gefahren.

Laut Polizei fuhr die junge Frau mit ihrem Ford Fiesta vom Ackermannkreisel kommend in Richtung Gültstein. Kurz vor dem Abzweig nach Tailfingen flog eine Wespe durch das geöffnete Fenster. Die Fahrerin erschrak und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie frontal mit dem entgegen kommenden Skoda eines 43-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde der Skoda-Fahrer leicht verletzt. Vier Mitfahrer im Skoda sowie die 23-jährige Unfallverursacherin zogen sich so schwere Verletzungen zu, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 13.000 Euro.

Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Holzgerlingen: VW-Passat brennt aus

Holzgerlingen: Auf dem Weg zur Werkstatt hat der VW-Passat eines 54-Jährigen auf der Bundesstraße 464 in Holzgerlingen (Kreis Böblingen) am Samstagmittag Feuer gefangen und ist völlig ausgebrannt.

Wie die Polizei berichtet, fing der Wagen auf der Fahrt plötzlich an zu rauchen. Der 54-Jährige stellte daraufhin den Passat auf dem Hof eines Autohauses ab, wo das Auto schließlich anfing zu brennen. Die alarmierte Feuerwehr konnte das völlige Ausbrennen nicht mehr verhindern. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt.

Die Höhe des Schadens am Passat und an im Autohaus abgestellter Fahrzeuge sowie der Fahrbahndecke kann die Polizei noch nicht beziffern. Verletzt wurde niemand. Die Bundesstraße musste kurzfristig gesperrt werden.

Reichenbach: Fahranfängerin zu schnell unterwegs

Reichenbach: Glück im Unglück hatte eine 18-jährige Toyota-Fahrerin als sie am Freitagnachmittag auf der abschüssigen Landstraße 1151 Richtung Reichenbach (Kreis Esslingen) zu schnell unterwegs war und von der Fahrbahn abgekommen ist. Die junge Frau wurde nur leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war die 18-Jährige von Lichtenwald in Richtung Reichenbach unterwegs. Weil sie zu schnell fuhr, kam sie mit ihrem Toyota zu weit nach rechts, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam in der folgenden Linkskurve auf die Gegenspur. Dort streifte sie ein weiteres Verkehrszeichen, wobei der linke Außenspiegel abgerissen und durch das geschlossene Fenster ins Fahrzeuginnere geschleudert wurde. Durch umherfliegende Glassplitter wurde die junge Fahrerin leicht verletzt. An ihrem Fahrzeug und den Schildern entstand ein Sachschaden von 8200 Euro.

Esslingen: Exhibitionist belästigt Radlerin

Esslingen: Am Samstagnachmittag hat sich ein Unbekannter auf dem Radweg zwischen Esslingen und Esslingen-Mettingen vor einer 42-jährigen Radfahrerin entblößt. Der Unbekannte soll laut Polizei zirka 45 Jahre alt sein. Er ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und hat lange braune Haare. Bekleidet war er mit einem lila T-Shirt und Jeans.

Das Polizeirevier Esslingen nimmt unter der Telefonnummer 0711/3990330 Hinweise entgegen.

Weinstadt: Einbrecher stiehlt Auto

Weinstadt: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht auf Samstag aus einem Einfamilienhaus in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) neben Geld auch die Autoschlüssel und den in der Garage stehenden BMW mirgehen lassen.

Laut Polizei schlief die Familie zur Tatzeit im Obergeschoss, als der Täter das Bargeld und den Schlüsselbund mit Fahrzeug- und Hausschlüssel stahl. Mit dem Fahrzeugschlüssel entwendete der Täter das vor der Garage stehende Auto, einen weißen BMW X3 mit dem amtlichen Kennzeichen WN-OO 7151. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die Polizei Weinstadt bittet Zeugen, die in der Nacht verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder über den Verbleib des BMW Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 07151/65061 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: