Warum ein Pferd am Dienstag in Auenwald scheute und seine Reiterin abwarf, ist unklar (Symbolbild). Foto: Yurkovska Tanya/ Shutterstock

Schlimmes Ende eines Ausritts: Eine 17-Jährige wird am Dienstag in Auenwald von ihrem Pferd abgeworfen und schwer verletzt. Ein Hubschrauber bringt sie in eine Klinik.

Auenwald: Beim Sturz von einem Pferd ist eine 17-Jährige am Dienstag in Auenwald (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, ritt die Jugendliche mit einer 23-jährigen Bekannten auf dem Forchenweg zwischen Lippoldsweiler und einem dortigem Grillplatz, als ihr Pferd plötzlich scheute. Die Reiterin konnte sich nicht mehr im Sattel halten und stürzte auf einen Feldweg. Dabei zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu.

Das Mädchen wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Schorndorf/Lichtenwald: Polizei muss Biker von Maschine ziehen

Schorndorf/Lichtenwald: Am Dienstagabend ist ein betrunkener Motorradfahrer vor der Polizei von Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) nach Lichtenwald (Kreis Esslingen) geflüchtet.

Wie die Beamten mitteilen, war der 50-Jährige gegen 18.10 Uhr auf der Landesstraße 1151 zwischen Schorndorf und Schlichten unterwegs und sollte dort von einer Streife routinemäßig kontrolliert werden. Doch anstatt anzuhalten, fuhr der Mann einfach weiter und raste in Richtung Schlichten davon. Nachdem die Polizisten den 50-Jähirgen verfolgt und kurz vor Schlichten eingeholt hatten, überholte der Biker an einer Engstelle vier Autofahrer rechts, die deshalb stark abbremsen mussten.

Auf der Strecke nach Lichtenwald überholte er trotz Gegenverkehrs und auch in Kurven weitere Autos und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. In einer Nebenstraße in Lichtenwald konnte er schließlich von der Polizeistreife gestoppt und an der Weiterfahrt gehindert werden. Da der 50-Jährige sich weigerte, von seiner BMW zu steigen und weiterfahren wollte, zogen ihn die Polizisten von seinem Zweirad und nahmen ihn fest.

Da sich der Biker gegen seine Festnahme wehrte, wurden sowohl er als auch die beiden 29 und 34 Jahre alten Beamten verletzt. Der 50-Jährige, der stark nach Alkohol roch, musste seinen Führerschein abgeben.

Vaihingen/Enz: 20.000 Euro Schaden und zwei abgeschleppte Autos

Vaihingen an der Enz: Eine Leichtverletzte und rund 20.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagnachmittag in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 57-Jährige mit ihrem Peugeot gegen 13.30 Uhr auf der Landesstraße 1125 von Kleinglattbach in Richtung der Bundesstraße 10. Zeitgleich war ein 51-jähriger VW-Fahrer in die Gegenrichtung unterwegs. Wahrscheinlich weil er nicht aufpasste, als er links abbiegen wollte, übersah der 51-Jährige die 57-Jährige und nahm ihr die Vorfahrt.

Beim Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. Sowohl der VW als auch der Peugeot mussten abgeschleppt werden.

Schorndorf: 80-Jähriger übersieht Passantin

Schorndorf: Ein 80-jähriger Autofahrer hat am Mittwochvormittag eine 70-jährige Passantin in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war der 80-Jährige mit seinem Golf auf der Waiblinger Straße unterwegs und wollte auf den Kundenparkplatz eines Discounters einbiegen. Hier übersah er die 70-Jährige, die gerade die Straße querte. Die Frau wurde vom Wagen erfasst und erlitt schwere Verletzungen. Sie kam in eine Klinik.

Bondorf: Betrunkener verursacht Unfall mit 30.000 Euro Schaden

Bondorf: Bei einem Trunkenheitsunfall sind in der Nacht zum Mittwoch in Bondorf (Kreis Böblingen) zwei Menschen verletzt worden und ein Schaden von rund 30.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der 47-jährige Fahrer eines Mercedes wohl betrunken ans Steuer gesetzt und war gegen 0.10 Uhr auf der Bundesstraße 28a in Richtung Rottenburg unterwegs. An der Kreuzung mit der Autobahnanschlussstelle Rottenburg missachtete er eine rote Ampel und stieß auf der Kreuzung mit dem Audi eines 33-Jährigen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitten der 33-Jährige und seine 53 Jahre alte Beifahrerin leichte Verletzungen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein des 47-Jährigen wurde einbehalten.

Filderstadt: Auto schliddert nach Unfall sechs Meter weit

Filderstadt: Am Dienstagabend hat sich in Filderstadt (Kreis Esslingen) ein Unfall ereignet, bei dem zwei Menschen verletzt worden sind und ein Schaden von rund 18.000 Euro entstanden ist.

Wie die Polizei meldet, kam eine 19-Jährige gegen 19.30 Uhr mit ihrem Fiat aus Richtung Plattenhardt und war auf der Landesstraße 1209 unterwegs. Als sie zwischen Plattenhardt und Bernhausen links abbiegen wollte, übersah sie den entgegenkommenden Nissan eines 55-Jährigen und prallte mit ihm zusammen.

Der Aufprall war so heftig, dass der Fiat sich drehte und knapp sechs Meter nach hinten geschleudert wurde. Der Wagen des 55-Jährigen wurde noch gegen einen Mercedes geschleudert. Die 19-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 55-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Gruibingen: 17-Jährige in Leitplanke geschleudert - schwer verletzt

Gruibingen: Eine 17-jährige Leichtkraftradfahrerin ist bei einem Unfall in Gruibingen (Kreis Göppingen) am Dienstag schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war die Jugendliche gegen 18 Uhr auf der Boller Steige nach Bad Boll unterwegs, als sie auf der abschüssigen Kreisstraße 1429 in einer scharfen Linkskurve falsch bremste und die Kontrolle über ihre Honda verlor. Die junge Frau wurde mit dem Motorrad gegen die Leitplanke geschleudert und schwer verletzt.

An der Honda entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Ebersbach: Vorfahrt missachtet - 11.000 Euro Schaden

Ebersbach: Rund 11.000 Euro Sachschaden sind am Dienstagvormittag bei einem Unfall in Ebersbach (Kreis Göppingen) entstanden.

Wie die Polizei mitteilt, wollte eine 64-jährige VW-Fahrerin gegen 11.30 Uhr mit ihrem Polo von der Lessingstraße in die Leintelstraße abbiegen und nahm dabei einer 22-jährigen Autofahrerin die Vorfahrt, die aus Richtung Stadtmitte kam.

Beide Autos waren so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Bad Ditzenbach: Nach Kollaps in den Graben gefahren

Bad Ditzenbach: Eine 71-jährige Mercedes-Fahrerin ist am Dienstagnachmittag in Bad Ditzenbach (Kreis Göppingen) nach einem Kreislaufkollaps in einen Graben gefahren.

Wie die Polizei meldet, war die Frau gegen 12.50 Uhr auf der Auendorfer Straße nach Bad Ditzenbach unterwegs, als sie den Zusammenbruch erlitt. Sie geriet mit ihrem Wagen in den Straßengraben, streifte drei Bäume und kam nach etwa hundert Metern an einem Baum zum Stehen.

Die bewusstlose Frau wurde von der alarmierten Feuerwehr geborgen. Mit leichten Verletzungen musste sie in eine Klinik gebracht werden. Der Mercedes, an dem Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: