Ein junger BMW-Fahrer hat am Neujahrsmorgen in Kornwestheim mit seinem Auto großen Sachschaden angerichtet. Foto: Bundespolizei/Symbolbild

Ein junger BMW-Fahrer hat am Neujahrsmorgen in Kornwestheim mit seinem Auto großen Sachschaden angerichtet. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kornwestheim: Im Chaos hat das neue Jahr für einen 21-jährigen BMW-Fahrer begonnen. Er hinterließ am Neujahrsmorgen gegen 1.05 Uhr in Kornwestheim (Kreis Ludwisgburg) Sachschaden in großem Ausmaß, teilt die Polizei mit.

Zunächst riss er mit seinem Wagen auf einer Verkehrsinsel in der Ludwigsburger Straße zwei Verkehrsschilder um und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dann kollidierte er in der Pflugfelder Straße mit einer Gartenmauer und beschädigte diese. Von dort gelangte er auf die gegenüberliegende Straßenseite, streifte dort einen geparkten BMW und riss dessen hintere Stoßstange ab. Direkt danach prallte er mit großer Wucht gegen einen hinter dem BMW parkenden Hyundai und schob diesen auf einen parkenden Ford, welcher wiederum auf einen parkenden Renault geschoben wurde.

Alle vier Fahrzeuge sowie der BMW des 21-Jährigen wurden erheblich beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 23.000 Euro. Die Polizei ermittelt gegen den jungen Mann nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten.

Kornwestheim: Auto brennt durch Feuerwerkskörper

Kornwestheim: Am frühen Neujahrsmorgen gegen 0.15 Uhr ist in der Friedrich-Siller-Straße in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) eine Flasche mit einer Silvesterrakete umgefallen. Anstatt in den Himmel zu sausen, flog die Rakete nun direkt in den Kühlergrill eines grauen Opel Astra, der dort parkte. Der Motorraum des Pkw brannte aus und es entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit. Die Feuerwehr war im Einsatz.

Das Polizeirevier Kornwestheim ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen zwei namentlich bislang nicht bekannte Personen. Es soll sich um ein erwachsenes Paar handeln. Die Frau trug eine auffallend große Wollmütze und einen dunklen Mantel. Der Mann hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen und trug eine dunkle Jeans. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07154/1313-0 erbeten.

Remseck/Neckar: Massenschlägerei in Silvesternacht

Remseck am Neckar: Wegen einer Massenschlägerei hat die Polizei am frühen Neujahrsmorgen nach Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ausrücken müssen.

Wie die Beamten berichten, fand in der Bürgerhalle in der John-F.-Kennedy-Allee gerade ein Fest statt, als gegen 4.10 Uhr zwei Gruppen mit insgesamt rund 20 zum Teil Betrunkenen am Eingang aneinander gerieten. Als erste alarmierte Polizeistreifen eintrafen, war die Schlägerei in vollem Gange. Die Beamten hatten zunächst größte Mühe, die Streithähne zu trennen. Dabei sollen sie von mehreren Beteiligten angegriffen worden sein, so dass sie Pfefferspray einsetzen mussten.

Fünf Personen, die sich auch dadurch nicht beruhigen ließen, mussten vorübergehend mit Handschellen gefesselt werden.

Bei dem Einsatz zogen sich vier Polizeibeamte leichte Verletzungen zu. Ein 27-jähriger mutmaßlich Beteiligter wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Sieben Personen im Alter von 21 bis 29 Jahren werden sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeibeamte verantworten müssen.

Nufringen: Baum fängt Feuer

Nufringen: Kurz nach dem Silvesterfeuerwerk ist in Nufringen (Kreis Böblingen) ein brennender Nadelbaum in der Oberjesinger Straße gemeldet worden. Als Brandursache vermutet die Polizei verirrte Feuerwerkskörper. Der Nadelbaum stand gefährlich nahe an einem Haus, konnte durch die alarmierte Feuerwehr jedoch schnell gelöscht werden, so dass außer am Baum kein weiterer Schaden entstand.

Sindelfingen: Auto aufgebrochen

Sindelfingen: In der Calwer Straße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) ist am Mittwochabend durch einen bislang unbekannten Täter ein Auto aufgebrochen worden.

Wie die Polizei mitteilt, wurde die hintere Seitenscheibe eines VW eingeschlagen und eine blaue Damenhandtasche entwendet. Diese enthielt unter anderem einen Tablet-Computer und einen Schlüssel.

Sindelfingen: Kleidercontainer aufgesprengt

Sindelfingen: Ein brennender Kleidercontainer ist der Polizei am 31. Dezember gegen 2.25 Uhr in der Burghaldenstraße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) nahe der Stadthalle gemeldet worden. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Container offenbar mit Böllern aufgesprengt worden war, berichtet die Polizei. Der Inhalt des Containers wurde teilweise herausgeschleudert. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Täter sind bislang unbekannt.

Fellbach: Betrunken von Fahrbahn abgekommen

Fellbach: Am Neujahrsmorgen ist es gegen 5 Uhr bei Fellbach (Rems-Murr-Kreis) zu einem schweren Unfall gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war eine 40jährige Hyundai-Fahrerin auf der Bundesstraße 14 von Stuttgart in Richtung Waiblingen unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Fellbach-Süd fuhr ihr ein 41jähriger Seat-Fahrer ins Heck ihres Wagens, so dass sich der Hyundai drehte. Der Seat-Fahrer verlor durch die Kollision die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über Standstreifen, angrenzende Grünfläche und Beschleunigungsstreifen bis er schließlich in eine Böschung krachte und sich dort mit seinem Wagen überschlug. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeireviers Fellbach fest, dass der Seat-Fahrer Alkohol getrunken hatte.

Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Die Hyundai-Fahrerin sowie ihre Mitfahrer wurden durch den Unfall nicht verletzt. Der Seat-Fahrer hingegen zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von zirka 9500 Euro.

Fellbach: Balkonbrand durch Böller

Fellbach: Im Egerlandweg in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) ist es in der Silvesternacht gegen 0.33 Uhr zu einem Brand auf einem Balkon in einem Zweifamilienhaus gekommen. Durch die Hitzeentwicklung schmolz ein Rollladen und ein Fenster zerbarst, so dass der dichte schwarze Rauch in die Wohnung zog. Zur Brandursache liegen nach derzeitigem Stand der Ermittlungen laut Polizei noch keine konkreten Hinweise vor, allerdings dürfte das Feuer höchstwahrscheinlich durch Böller verursacht worden sein.

Die Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch im Gebäude aufhielten, wurden glücklicherweise nicht verletzt. An der Außenfassade und in der Wohnung entstand durch die Rußablagerungen Sachschaden in Höhe von zirka 25.000 Euro. Die Feuerwehren Fellbach und Oeffingen waren mit sechs Fahrzeugen und 30 Mann vor Ort und konnten den Brand schnell löschen.

Landkreis Esslingen: Polizeieinsätze in der Silvesternacht

Landkreis Esslingen: Die Feuerwehr ist im Landkreis Esslingen in der Neujahrsnacht gleich mehrfach ausgerückt, teilt die Polizei mit. In Am Kronenhof in Esslingen geriet die Markise eines Ladengeschäfts in Brand. Ein größerer Schaden entstand bei einem Brand ebenfalls in Esslingen an einer Müllsammelstelle in der Palmenwaldstraße, wo mehrere Müllbehälter in Flammen aufgingen.

Die Echterdinger Feuerwehr musste kurz nach Mitternacht zu einem Balkonbrand in der Hauptstraße ausrücken, wo durch eine Rakete eine Balkonbepflanzung in Brand geriet. Etwa 500 Euro Schaden verursachte ein Mülleimerbrand gegen 4 Uhr in der Gutastraße in Echterdingen.

Die Feuerwehr in Wolfschlugen musste unmittelbar nach Jahreswechsel zu einem kleineren Brand auf einem Balkon im Johann-Strauß-Weg ausrücken. Gegen 0.45 Uhr kam es in Leinfelden, in der Musberger Straße, wegen Nichtigkeiten zu einer Auseinandersetzung unter drei Männern, wobei ein 48-Jähriger mit Gesichtsverletzungen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei den polizeilichen Ermittlungen wurden die Beamten von dem stark angetrunkenen 17-jährigen Beschuldigten und dessen Familienangehörigen angegriffen. Erst mit Unterstützung weiterer Streifen konnte der Jugendliche festgenommen und die Situation unter Kontrolle gebracht werden.

Eine weitere Schlägerei entwickelte sich gegen 2.45 Uhr in einer Bar in Nürtingen in der Neckarsteige. Dort gerieten zehn Personen aus bislang nicht bekannten Gründen aneinander. Zwei 26- und 28-Jährige wurden mit Verletzungen zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Leinfelden-Echterdingen: Fußgänger bei Sturz schwer verletzt

Leinfelden-Echterdingen: Ein 76-jähriger Fußgänger ist am Silvestermittag gegen 12.15 Uhr auf der leicht abschüssigen Böblinger Straße im Leinfelden-Echterdinger Ortsteil Musberg (Kreis Esslingen) unterwegs gewesen und auf einem weder geräumten noch gestreuten Gehweg gestürzt, berichtet die Polizei. Er musste mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beamte des Polizeireviers Filderstadt ermitteln nun, wer für den Räum- und Streudienst am Unfallort verantwortlich war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: