Foto: dpa

Rabauken setzen Kirchenglocken in Gang - weitere Polizeimeldungen aus der Region Stuttgart.

Gäufelden-Öschelbronn: Unbekannte Scherzkekse sind in der Nacht zum Mittwoch in die Alte Kirche in Gäufelden-Öschelbronn (Kreis Böblingen) eingebrochen und haben die Kirchenglocken in Gang gesetzt.

Zu der unchristlichen Zeit von 4.25 Uhr, so berichtet es die Polizei, läuteten die Glocken plötzlich mit voller Macht. Der auf so unsanfte Art geweckte Pfarrer schaute nach dem Rechten, glaubte an einen technischen Defekt und schaltete die Glocken aus. Kaum war er wieder zu Hause, läutete es erneut. Als er diesmal zur Kirche kam, sah er an der Kirchentreppe zwei dunkle Gestalten und rief die Polizei.

Die Beamten stellten fest, dass weder etwas gestohlen, noch beschädigt wurde. Offenbar hatten sich die unbekannten Krachmacher nur einen Scherz erlaubt.

Denkendorf: Auf regennasser A8 überschlagen

Denkendorf: Ein 38 Jahre alter Autofahrer hat sich am Dienstagabend auf der Autobahn 8 in Richtung Karlsruhe bei Denkendorf (Kreis Esslingen) mit seinem Hyundai überschlagen.

Wie die Polizei mitteilte, verlor der Mann auf regennasser Fahrbahn bei einem Spurwechsel die Kontrolle über seinen Wagen. Der Hyundai schleuderte über die Autobahn und überschlug sich im Straßengraben. Das Auto blieb auf dem Dach liegen, der Fahrer konnte sich leicht verletzt selbst befreien. An seinem Wagen entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Mann zu schnell unterwegs.

Esslingen: Polizei schnappt junge Vandalen

Esslingen: Drei Jungs im Alter von 13 bis 15 Jahren sind am Dienstagabend in Esslingen festgenommen worden. Wie die Polizei berichtet, hatten sie zuvor am Gebäude eines Stromanbieters in der Rennstraße Glasbausteine eingeworfen und einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro angerichtet. Ein Zeuge hörte das Klirren und sah die Täter davonrennen.

Die sofort verständigte Polizei konnte die Jungs auf der Adenauerbrücke festnehmen. Sie gestanden die Tat. Die Eltern mussten ihre Söhne bei der Polizei abholen.

Esslingen: Böse Geburtstagsüberraschung

Esslingen: Mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut ist am Dienstagvormittag ein 47-jähriger Mercedesfahrer in Esslingen von einer Streife gestoppt worden. Der Mann fiel durch seine unsichere Fahrweise auf der Landesstraße 1192 von Nellingen kommend in Richtung Adenauerbrücke auf, teilt die Polizei mit. Auf der Brücke konnte er in seinem Fahrzeug von einer Streife gestoppt werden.

Nach einer Blutentnahme musste der 47-Jährige seinen Führerschein abgeben. Dabei stellte sich heraus, dass er einen Tag vor seinem 48. Geburtstag zu tief ins Glas geschaut hatte.

Ludwigsburg: Schokohasen gestohlen und auf der Flucht verspeist?

Ludwigsburg: Österliche Beute soll ein 27 Jahre alter Mann am Dienstagabend in Ludwigsburg gemacht haben. Der junge Mann steht im Verdacht, in einem Geschäft in der Wilhelmstraße einen Schokoladenosterhasen geklaut und diesen noch auf der Flucht verspeist zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, verfolgte ein Ladendetektiv den 27-Jährigen und seinen 21 Jahre alten Begleiter, verlor ihn dann aber aus den Augen. Kurze Zeit später kehrte das Duo allerdings zurück. Diesmal soll der 27-Jährige versucht haben, Parfüm zu stehlen. Der junge Mann konnte aufgehalten und den zwischenzeitlich alarmierten Polizisten übergeben werden - das Glöckchen des Schokohasen hatte er laut Polizei immer noch in der Hand.

Rechberghausen: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Rechberghausen: Nach einem Blitzeinschlag hat am Dienstagabend in Rechberghausen (Kreis Göppingen) der Dachstuhl eines Hauses in der Wasserbergstraße Feuer gefangen.

Wie die Polizei mitteilte, zog sich der 73-jährige Hausbesitzer, der die Flammen mit einem Feuerlöscher bekämpfen wollte, eine leichte Rauchvergiftung zu. Die alarmierte Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Den Schaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro. Der 73-Jährige und seine Frau kamen für die Nacht bei Verwandten unter.

Kernen-Rommelshausen: Mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Kernen-Rommelshausen: Die Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch in Kernen-Rommelshausen (Rems-Murr-Kreis) einen 38-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, in ein Vereinsheim am Ortsrand von Rommelshausen eingebrochen zu sein.

Wie die Polizei berichtet, wurde der mutmaßliche Täter auf frischer Tat ertappt - er hatte einen Alarm ausgelöst, der die Polizisten auf den Plan rief. Der Mann ist kein unbeschriebenes  Blatt: Er ist einschlägig wegen Diebstahldelikten vorbestraft.

Schwaikheim: Vandalen am Streuobstwiesen-Lehrpfad

Schwaikheim: Unbekannte Vandalen haben zwischen Montag und Mittwoch vier Schautafeln des Streuobstwiesenlehrpfad in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) mit roter Farbe besprüht. Laut Polizei entstand dabei ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Zeugenhinweise erbitten die Ermittler unter der Telefonnummer 07195/969030.