Die Polizei macht zwei Männer dingfest, die für eine Serie von Einbrüchen in Sindelfingen verantwortlich sein sollen. Ihre Beute sollen die beiden an Spielautomaten verzockt haben (Symbolbild). Foto: dpa

Die Polizei macht zwei Männer dingfest, die für eine Serie von Einbrüchen in Sindelfingen verantwortlich sein sollen. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Sindelfingen: Die Polizei hat zwei Männer dingfest gemacht, die für eine Serie von Einbrüchen in Sindelfingen (Kreis Böblingen) verantwortlich sein sollen. Die Beute verprasste das Duo offenbar anschließend an Spielautomaten.

Seit November sollen die beiden 18-Jährigen in zahlreiche Gaststätten, eine Arztpraxis, das CVJM-Gebäude in der Seestraße sowie einen Kindergarten und eine Kirche in Maichingen eingebrochen sein. Bei allen Einbrüchen sei laut Polizei ein hoher Sachschaden entstanden, erbeutet wurden aber meist nur geringe Geldbeträge oder überhaupt nichts.

Der Hinweis eines Gastwirtes, in dessen Lokal ebenfalls eingebrochen wurde, führte die Polizei auf die Spur der jungen Männer, die für die Ordnungshüter keine Unbekannten sind. Am Dienstag habe ein Verdächtiger ein umfassendes Geständnis abgelegt, so die Polizei weiter. Er habe auch seinen mutmaßlichen Komplizen belastet.

Bei einer Dursuchung der Wohnungen der jungen Männer fand man Beweismaterial und Diebesgut. Außerdem entdeckten die Beamten mehrere Schlüssel, die sie bisher noch nicht zuordnen konnten. Wer einen Schlüssel vermisst, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/6970 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: