Auf der B 14 bei Großerlach kracht am Dienstagabend ein Kleintransporter gegen einen Baum. Der Wagen war mit flüssigem Stickstoff beladen - weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Großerlach: Zu einem filmreifen Unfall ist es am Dienstagabend auf der Bundesstraße 14 bei Großerlach (Rems-Murr-Kreis) gekommen.

Ein 43-jähriger Mann fuhr mit seinem Kleintransporter in Richtung Sulzbach, teilte die Polizei mit. Im Transporter befanden sich drei Tanks mit flüssigem Stickstoff. Bei der Abzweigung Grab kam der Mann in einer langgezogenen Linkskurve von der schneeglatten Fahrbahn ab. Der Lieferwagen schleuderte, überschlug sich und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Der 43-Jährige blieb zwar unverletzt, es entstand jedoch ein Schaden von rund 15.000 Euro.

Wegen der Chemikalien im Transporter wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit elf Mann am Unfallort eintraf. Die B 14 musste eine Viertelstunde komplett gesperrt werden.

Waiblingen: Polizei sucht Verkehrsrowdy mit weißem Sportwagen

Waiblingen: Der unbekannte Fahrer eines weißen Sportwagens hat am Dienstagnachmittag mehrere Autofahrer im Bereich des Teilers Bundesstraße 14 und 29 auf der Höhe von Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) gefährdet.

Die Polizei gab bekannt, dass Mitsubishi Diamond Eclipse mit WN-Nummernschild gegen 16 Uhr in Richtung Backnang unterwegs war. Der Fahrer des weißen Sportwagens bremste mehrfach andere Autofahrer aus. Nur durch einen glücklichen Zufall kam es zu keinem Unfall.

Zeugen und Geschädigte werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07151/9500 zu kontaktieren.

Magstadt: Holländischer Topf-Betrüger schlägt zu

Magstadt: Ein unbekannter Betrüger hat am Dienstagmittag in Magstadt (Kreis Böblingen) mit Kochtöpfen fette Beute gemacht. Der Mann sprach mit holländischem Akzent.

Laut Polizei traf der Unbekannte gegen 12 Uhr in der Steinbrechstraße auf zwei 34 und 25 Jahre alte Passanten, denen er ein Kochtopf-Set präsentierte. Wohl recht überzeugend erklärte er, ein Messeverkäufer zu sein. Er sei auf dem Weg in die Schweiz und wolle nun wegen der dort angeblich hohen Einfuhrzölle seine Ware in Deutschland verkaufen. Der Betrüger bot die Topf-Sets mit einem scheinbaren Neupreis von 1500 Euro für 300 Euro an.

Die beiden Passanten gingen darauf ein. Erst später mussten sie feststellen, dass der Wert der Töpfe kaum über dem reinen Materialwert liegt.

Die Polizei sucht nun den "Topf-Betrüger". Er ist rund 1,80 Meter groß und war gut gekleidet. Er hatte rotes, kurz rasiertes Haar und war mit einem neuen Landrover unterwegs.

Zeugen und eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07031/204050 zu melden.

Sindelfingen: Führerschein Ade - Betrunken hinterm Steuer

Sindelfingen: Stark betrunken hat eine 55 Jahre alte Frau am frühen Dienstagabend in Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Unfall verursacht. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Frau war laut Polizei mit ihrem VW-Passat auf der Mahdentalstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. An der Eschenbrünnlestraße fuhr die 55-Jährige auf ein Taxi auf, das an einer roten Ampel wartete.

Der Sachschaden beträgt rund 6000 Euro. Der Unfallverursacherin wurde eine Blutprobe entnommen, sie hatte über zwei Promille Alkohol im Blut. Ihren Führerschein musste sie abgeben.

Gingen: Motorrad-Fahrer ruiniert Getreidefeld

Gingen: Bereits am Wochenende hat sich ein Motorrad-Fahrer einen bestellten Acker neben der Bundesstraße 10 bei Gingen (Kreis Göppingen) zum Übungsplatz erkoren. Das voller Winterweizen stehende Feld wurde stark aufgewühlt und das Getreide herausgerissen.

Wie die Polizei mitteilte, befindet sich der Acker bei der Ampel an der Brückstraße. Der unbekannte Motorrad-Fahrer hat wohl durch Kreisen und Schleuderübungen den Acker so beschädigt, dass ein Schaden von 400 Euro entstand.

Hinweise zum Motorrad-Fahrer nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07331/93270 entgegen.

Esslingen: Frau bei Verkehrsunfall verletzt – Zeugen gesucht

Esslingen: Eine 68 Jahre alte Kia-Fahrerin hat am Dienstagabend in Esslingen eine Fußgängerin angefahren und verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls.

Wie die Beamten berichteten, war die 68-Jährige gegen 19.40 Uhr von der Siemensstraße in die Otto-Konz-Straße abgebogen. Dabei übersah sie die 44 Jahre alte Fußgängerin, die die Fahrbahn von der S-Bahnhaltestelle kommend überquerte.

Die Fußgängerin stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst vor Ort versorgt wurden.

Die Polizei bittet eine Zeugin, die ebenfalls zu Fuß unterwegs war und der verletzten Frau zu Hilfe kam, sowie weitere Personen, die Angaben zum Unfallhergang geben können, sich unter der Telefonnummer 0711/39900 zu melden.

Leinfelden-Echterdingen: Schwer verletzt in Spezialklinik gebracht

Leinfelden-Echterdingen: Eine 51 Jahre alte Fußgängerin hat am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) schwere Verletzungen erlitten.

Die Polizei berichtete, dass ein 26-jähriger Fiat-Fahrer auf der Stuttgarter Straße in Richtung Rohrer Straße unterwegs war. Aus bislang ungeklärten Gründen übersah er auf Höhe der Marktstraße die 51-Jährige. Die Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen.

Durch den Zusammenstoß erlitt die Fußgängerin so schwere Verletzungen, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Ludwigsburg: Mutmaßliche Heroindealer in Haft

Kreis Ludwigsburg: In Tamm, Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen und Kornwestheim sind in den vergangenen Tagen fünf Männer festgenommen worden, die im Verdacht stehen, mit Heroin gedealt zu haben. Die Verdächtigen sind mittlerweile in Haft. Wie die Polizei berichtet, wurden knapp 900 Gramm Heroin, Streckmittel und Dealergeld sichergestellt.

Ludwigsburg: Einbrecher sucht Bürogebäude heim

Ludwigsburg: Ein Unbekannter hat sich am Dienstagabend Zugang zu den Büroräumen einer Firma in der Teinacher Straße in Ludwigsburg verschafft und hunderte Euro Bargeld gestohlen.

Zwischen 18.15 Uhr und 23.30 Uhr brach der Täter die Kellertür auf und gelangte so ins Innere, teilte die Polizei mit. Nachdem er sämtliche Räume durchwühlt hatte, stahl der Einbrecher eine Geldkassette mit mehreren hundert Euro. Der beim Einbruch entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Ludwigsburg: Zweimal Unfall gebaut und geflüchtet

Ludwigsburg: Gleich zwei Unfälle hat vermutlich eine 24 Jahre alte Opel-Fahrerin am Dienstagabend und frühen Mittwochmorgen in Ludwigsburg verursacht.

Laut Polizei soll die junge Frau zuerst mehrere Bauzäune in der Wilhelm- und Eberhardstraße umgefahren und dabei das Nummernschild ihres Wagens verloren haben.

In derselben Nacht ist die Frau vermutlich gegen 3 Uhr in der Friesenstraße von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Fußgängerampel geprallt. Die 24-Jährige wird verdächtigt, daraufhin ihr Auto verlassen zu haben und zu Fuß geflüchtet zu sein.

Polizisten fanden den Opel mit ausgelösten Airbags verschlossen an der Unfallstelle vor. Die Suche nach der vermeintlichen Fahrerin blieb bisher erfolglos.

Am Opel entstand ein Schaden von 8000 Euro, der Schaden an Ampel und Zäunen beläuft sich auf 3000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: