Gleich mehrere Fahrzeuge sind an einem Unfall am Freitagabend beim Leonberger Dreieck beteiiligt gewesen. Es kam zu einem Rückstau von teilweise bis zu 15 Kilometer. Foto: 7aktuell.de/Symbolbild

Gleich mehrere Fahrzeuge sind an einem Unfall am Freitagabend beim Leonberger Dreieck beteiiligt gewesen. Es kam zu einem Rückstau von teilweise bis zu 15 Kilometer. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leonberg: Zu einem Unfall mit gleich mehreren Fahrzeugen ist es am Freitag kurz vor 17 Uhr am Leonberger Dreieck (Kreis Böblingen) gekommen.

Ein 20-Jähriger war zunächst mit seinem VW auf der A 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, berichtet die Polizei. Am Leonberger Dreieck (Kreis Böblingen) wollte er auf die A 81 in Richtung Heilbronn wechseln. Er nutzte dazu den linken Fahrstreifen. Der junge Mann kam schließlich aus bislang unbekannter Ursache nach links auf den rechten Fahrstreifen der A 8 und stieß dort mit seinem Auto gegen den KIA einer 27-Jährigen. Der KIA wurde dadurch auf den linken Fahrstreifen der A 8 geschleudert, wo er gegen den VW eines 56-Jährigen prallte. Der VW des 20-Jährigen drehte sich auf das Dach und rutschte auf diesem weiter auf den Fahrstreifen der A 8. Dort stieß der Wagen auf den VW einer 39-Jährigen und den Mercedes Vito eines 57-Jährigen.

Der 20-jährige Unfallverursacher sowie die KIA-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von zirka 15.500 Euro. Die beiden Richtungsfahrbahnen der A 8 in Richtung Karlsruhe waren bis gegen 18.45 Uhr gesperrt. Es kam zu einem Rückstau von teilweise bis zu 15 Kilometer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: