Beim Schneeschippen kann einem schon mal die Laune vergehen - und man gerät in Streit. (Symbolfoto) Foto: dapd

Winterliche Aggressionen und weitere Polizeimeldungen aus dem Verbreitungsgebiet.

Albstadt-Ebingen: Wegen des Schneeräumens sind am Wochenende in Albstadt-Ebingen zwei Männer aneinander geraten. Der ältere der beiden hatte beim Schneeschippen seine weiße Pracht auf des Nachbars Grundstück geworfen. Als dieser sich darüber beklagte und den älteren aufforderte, seinen Schnee gefälligst auf seiner Seite zu belassen, kam es zu einem Streitgespräch, in dessen Verlauf wüste Beschimpfungen ausgestoßen wurden.

Anzeigen wegen Beleidigung folgen.

Bitz: Sichtbehinderungen durch Schnee

Bitz: Die Schneemengen über Weihnachten bereiteten nicht nur durch entsprechende Straßenverhältnisse Probleme, auch die Sichtverhältnisse waren oftmals sehr stark eingeschränkt. Diese Erfahrung musste am Sonntagabend in Bitz ein 27-jähriger Autofahrer machen.

Der junge Mann wollte von der Harthauser Straße nach links in die Landstraße 448 einbiegen, um in Richtung Freudenweiler weiterzufahren. Da seine Sicht durch eine Schneeanhäufung erheblich beeinträchtigt war, setzte er mit seinem Pkw wieder ein Stück zurück und sah in weiter Entfernung ein Fahrzeug von links heranfahren. Ein direkt hinter der Schneeanhäufung fahrendes Fahrzeug übersah er jedoch, weshalb es im Kreuzungsbereich zum Unfall kam.

Der 27-Jährige wurde leicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Albstadt: Streit um Parkplatz

Albstadt-Tailfingen: Auch außerhalb der Verkehrsunfallaufnahme bereitete der Schneefall Probleme. Zur Streitigkeiten zwischen zwei Anwohnern war es am Samstagabend in Albstadt-Tailfingen gekommen. Ein 54-Jähriger hatte in schweißtreibender Arbeit in der Konrad-Adenauer-Straße vor seinem Wohnhaus einen Parkplatz freigeschaufelt. Dieser wurde jedoch in seiner Abwesenheit von einer 47-jährigen Anwohnerin benutzt, die selbst keine Notwendigkeit sah, sich einen Parkplatz frei zu schaufeln.

Leider brachte in diesem Fall die polizeiliche Intervention relativ wenig. Die uneinsichtige Frau ließ sich nicht dazu bewegen, ihr Fahrzeug wieder wegzustellen. Der Gelackmeierte war zwar moralisch im Recht, was ihm in diesem Fall leider nicht weiter half, denn im öffentlichen Verkehrsraum darf jeder parken, wo er will, wenn dies erlaubt ist.

Albstadt: Vorfahrt missachtet

Albstadt-Ebingen: Am Sonntag gegen 18.15 Uhr missachtete der 27-jährige Fahrer eines Ford Fiesta beim Einfahren von der Lederstraße nach rechts in die Sigmaringer Straße die Vorfahrt eines auf der Sigmaringer Straße in Richtung stadtauswärts fahrenden VW Golf.

Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 1500 Euro.

Balingen: Betrunkene marschiert auf Bahngleisen

Balingen-Engstlatt: Wohl nichts mit den Witterungsverhältnissen zu tun hatte das Verhalten einer 42-jährigen Frau am Sonntagnachmittag bei Balingen-Engstlatt. Durch Passanten wurde gegen 15.30 Uhr gemeldet, dass eine weibliche Person auf den Bahngleisen von Balingen-Engstlatt in Richtung Balingen ging. Bei einer sofortigen Anfahrt der beschriebenen Örtlichkeit wurde tatsächlich die 42-Jährige auf den Bahngleisen zwischen Balingen-Engstlatt und Balingen-Schmiden, kurz vor der Unterführung, angetroffen. Die Frau stolperte mehr als sie ging. Sie stand stark unter Alkoholeinwirkung und musste in Gewahrsam genommen werden. 

Bisingen: Fahrzeug mehrfach überschlagen

Bisingen: Schwer verletzt wurde eine junge Frau, die am Montagmorgen auf der B 27 mit ihrem VW Polo von der Fahrbahn abgekommen ist und sich mehrfach überschlagen hat. Gegen 8.15 Uhr fuhr sie von Bisingen Richtung Wessinger Senke. Dort kam sie aus noch ungeklärter Ursache nach rechts ab und überschlug sich mehrmals auf der angrenzenden Ackerfläche bis der Wagen auf dem Dach liegen blieb.

Die Frau wurde zur Weiterbehandlung in die Kreisklinik Balingen eingeliefert. An ihrem Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von zirka 2500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hechingen unter der Telefonnummer 07471/98800 in Verbindung zu setzen.

Schramberg: Pizzalieferanten bestohlen

Schramberg: Auf offener Straße hat am Sonntagabend ein bislang unbekannter Mann in Schramberg einem 42-jährigen Pizzalieferanten einen Geldbeutel mit etwa 200 Euro gestohlen. Das Opfer kam gegen 19.50 Uhr von einem Kunden zurück und stellte sein "Pizza-Taxi" hinter der Pizzeria Roma ab. Nachdem er ausgestiegen war, wurde er vom Täter von hinten gepackt. Der Unbekannte riss dem 42-Jährigen den Geldbeutel aus der Hand und flüchtete in Richtung Mühlegrabenweg/An der Steige.

Der Unbekannte ist zirka 160 cm groß, schlank. Er trug eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und hatte Mund und Nase mit einem Schal oder einem Tuch bedeckt. Die Polizei bittest Zeugen, die den Unbekannte in Tatortnähe oder während der Flucht gesehen haben, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07422 27010 zu melden. 

Deißlingen: Zu schnell auf glatter Straße

Deißlingen: Unverletzt überstanden haben zwei Autofahrer in der Nacht zum Montag einen Unfall auf der B 27 auf der Höhe von Lauffen.

Kurz vor 1 Uhr fuhr ein 29-jähriger Opelfahrer auf der B 27 von Rottweil in Richtung Deißlingen. Auf der mit Schnee bedeckten Brücke war er zu schnell und geriet ins Schleudern. In der Folge geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden 58-jährigen Fiestafahrer zusammen.

Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden.

Dietingen: Sechs Verletzte bei Winterunfall

Dietingen: Bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Dietingen und Irslingen sind am Sonntagmittag sechs Menschen verletzt worden, vier davon schwer.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr, als eine 29-jährige Autofahrerin von Dietingen in Richtung Irslingen fuhr. Auf Höhe der Kuppe vor dem Irslinger Kreuz war sie zu schnell und bremste ihren Pkw in einer Linkskurve ab. Dabei brach das Heck ihres Fahrzeugs aus, wonach sie zunächst seitlich gegen den Pkw einer entgegenkommenden 34-jährigen Frau prallte. Danach kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug, das von einem 56-jährigen Mann gelenkt wurde.

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Nagold: Auto beschädigt und abgehauen

Nagold: Zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagabend beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen in der Panoramastraße abgestellten BMW. Der Unbekannte richtete einen Schaden von rund 500 Euro an und fuhr davon.

Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Nagold unter Telefon 07452/ 93050 erbeten.

Altensteig: Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Altensteig: Ein 60-jähriger Opel-Fahrer wollte am Sonntag gegen 16.30 Uhr am Rathausplatz über einen abgesenkten Bordstein in die Bundesstraße einbiegen. Dabei übersah er einen 31-jährigen anderen Opel-Fahrer, der in Fahrtrichtung Freudenstadt unterwegs war.

Beim Zusammenprall wurden die beiden Fahrzeuglenker und zwei Beifahrer leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Calw: Betrunken am Steuer

Calw: Pech hatte ein 53-jähriger Ford-Fahrer am Sonntag gegen 21 Uhr, als er auf der Stuttgarter Straße einer Polizeistreife wegen seiner unsicheren Fahrweise auffiel. In der Bahnhofstraße wurde er kontrolliert. Den Beamten schlug erheblicher Alkoholgeruch entgegen, weshalb er die Polizisten zu einer Blutentnahme begleiten musste.

Sein Führerschein wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

VS-Villingen: Bei Rot Gas gegeben

VS-Villingen: In Villingen missachtete am Sonntagmittag ein Autofahrer an der Kreuzung Berliner-/Gottlieb-Daimler-Straße die für ihn rot zeigende Ampel. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision mit einem bei Grün abbiegenden Pkw des Gegenverkehrs. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

VS-Villingen: Vorfahrt missachtet

VS-Villingen: Durch Missachten der Vorfahrtsregel "Rechts vor Links" kam es am Sonntagnachmittag in der Villinger Südstadt zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Pkw. Eines der Fahrzeuge wurde durch den Unfall gegen eine Grundstückseinfassung gedrückt.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Dauchingen: Feuer nach Kurzschluss

Dauchingen: Am Sonntagmittag entstand in der Reutestraße in Dauchingen am Stromabnehmer einer über einem Wohnhaus befindlichen Stromleitung vermutlich ein Kurzschluss. Um ein Übergreifen des dabei entstandenen Feuers auf das Dach des Wohnhauses zu verhindern, musste zuerst die Stromzufuhr durch den Energieversorger unterbrochen werden.

Durch den anschließenden Einsatz der Feuerwehr Dauchingen konnte dann eine Ausweitung des Brandes auf das Wohnhaus verhindert werden. Lediglich am Standrohr des Stromabnehmerns sowie an ein paar Dachziegeln des Wohnhauses entstand geringer Sachschaden.

Königsfeld: Blinker falsch gesetzt

Königsfeld: Am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr fuhr ein Pkw-Fahrer auf der L 181 von Burgberg kommend in Richtung Königsfeld und wollte nach rechts in die Stellwaldstraße abbiegen. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit kam er ins Rutschen. Um einen Zusammenstoß mit einer in der Stellwaldstraße wartenden Autofahrerin zu vermeiden, brach er den Abbiegevorgang ab und wollte geradeaus weiterfahren.

Die wartende Fahrerin erkannte die Gefahrensituation, verließ sich aber auf den Blinker des abbiegenden Fahrzeuges und fuhr von der Stellwaldstraße ein Stück in die L 181 ein. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: