Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht, 15. Dezember Maskierter überfällt Schlecker

Von
Ein Räuber erbeutete mehr als Hundert Euro im Rosenfelder Schlecker. Foto: dpa

Rosenfeld - Bei einem Raubüberfall auf den Schlecker-Markt in Rosenfeld hat ein maskierter Täter am Mittwochabend Bargeld erbeutet.

Der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter betrat um 17.30 Uhr die Filiale in der Balinger Straße. Er ging sofort auf die Kassiererin zu, bedrohte sie mit einem Messer und verlangte die Herausgabe des Bargeldes.

Die eingeschüchterte Kassiererin öffnete die Kasse, worauf der Räuber aus der Schublade die Geldscheine, etwas mehr als Hundert Euro entnahm. Anschließend  flüchtete er zu Fuß.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

1,70 b 1,80 m groß, 30 bis 35 Jahre alt, auffallend schlank, große schmale Nase, Hautverfärbungen (Sommersprossen auch großflächig) an Händen und im  Gesicht. Zur Bekleidung des Täters ist bekannt, dass er eine graue Jogginghose und einen schwarzen Blouson ähnlich einer Bomberjacke trug. Er war maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube, trug schwarze viereckige Hornbrille und hatte eine Klarsichtplastiktüte über das Gesicht gezogen.

Die Kriminalpolizei Balingen erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Tel.: 07433/264-0.


Albstadt-Ebingen: Am Mittwochnachmittag musste die feuerwehr zu einem Brand in der Schillerstraße ausrücken.

Ein 46-jähriger Mann durchtrennte in einem Gebäude Metallrohre mit einem Winkelschleifer. Durch den Funkenflug entzündete sich die Isolierung eines Lüftungsschachtes und geriet in Brand.

Das Feuer konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Albstadt gelöscht werden.

Nach jetzigem Ermittlungsstand entstand kein Gebäudeschaden.


Meßstetten: Am Donnerstagmorgen ist eine 18-jährige Fahranfängerin auf der abfallenden Unteren Talstraße auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen geraten. Sie kam im Bereich einer leichten Linkskurve von der Straße ab.

Hierbei stieß der Wagen gegen eine Palisadenabgrenzung eines Grundstücks.

Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von zirka 6.500 Euro. Der Fremdschaden beträgt zirka 500 Euro.


Rottweil: Am Mittwochnachmittag hat ein 18-jähriger Autofahrer ein Mädchen auf einem Fußgängerüberweg angefahren.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Fahranfänger durch den starken Regen die 14-Jährige beim Überqueren der Straße nicht bemerkt hat.

Die Fußgängerin wurde vom Auto erfasst und leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 1.000 Euro. Gegen den jungen Autofahrer wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


VS-Schwenningen: In der Nacht auf Donnerstag ist bei einem Glatteisunfall auf der Landstraße 173, zwischen Mühlhausen und Tuningen, ein 24-jähriger Autofahrer verletzt worden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro.

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und plötzlich auftretender Straßenglätte kam dieser mit seinem Fahrzeug von der Straße ab, fuhr einen Leitpfosten um und prallte gegen einen Baum. Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Schwenningen gebracht. Das total beschädigte Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Schwenningen war mit 24 Mann und vier Fahrzeugen am Unfallort. 


Calw: Aufgrund Eisglätte ist ein 31-jähriger Toyota-Fahrer am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße zwischen Talmühle und Wildberg ins Schleudern gekommen und im Graben gelandet.

Der Sachschaden am Auto wird auf rund 1.200 Euro geschätzt.


Schwanau: Am Mittwochabend ist ein 23-jähriger Autofahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Dieser war auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle in Allmannsweier. In der Ortsdurchfahrt kam der BMW aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. 

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und war bei der Bergung nicht mehr bei Bewusstsein, Lebensgefahr bestehe jedoch nach Auskunft der Rettungskräfte nicht.

Zur Rettung des Verletzten und zur Bergung des Autos wurden die Feuerwehren von Lahr, Allmannsweier und Ottenheim eingesetzt.

Offenburg: Recht ruppig ging es Mittwochnacht in einer Familie in der Weststadt zu. Heftige und laute Wortgefechte und sogar eine drohende Haltung mit einem Samuraischwert brachte das Familienleben heftig durcheinander.

 Auch Alkohol hat bei dieser Auseinandersetzung eine Rolle gespielt. Die Polizei musste schlichtend eingreifen. Um weiteren Eskalationen vorzubeugen, erteilten sie dem Hauptverantwortlichen für diese Situation einen Platzverweis. In den meisten Fällen dieser Art trifft dies den männlichen Teil. Hier sah die Sachlage anders aus, denn die Ehefrau musste das Umfeld der Familie verlassen.

Artikel bewerten
0
loading
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.