Gute Laune herrscht bei der Bläserjugend Vöhrenbach bei ihrem Ausflug an den Bodensee. Foto: Bläserjugend Vöhrenbach

Der Nachwuchs der Stadtkapelle Vöhrenbach hatte Grund zum Feiern: In diesem Jahr besteht die Bläserjugend seit 35 Jahren. Jetzt will sie verstärkt die Werbetrommel rühren.

Vöhrenbach - Die Bläserjugend hofft auf den einen oder anderen Neuankömmling im Jugendorchester. Nach einjähriger Corona-Pause konnte bereits eine erste erfolgreiche Schnupperprobe stattfinden, eine weitere ist am Dienstag, 11. Oktober, ab 18 Uhr im alten Schulhaus in Langenbach geplant.

Dass die Bläserjugend auch gemeinsam Spaß hat ohne Instrumente, wurde vor einiger Zeit bei einem Wochenende am Bodenseeufer in Überlingen anlässlich ihres Jubiläums deutlich. Auf dem Programm stand ein Besuch bei den Berberaffen im Affenpark Salem. Der Bodensee bot Möglichkeiten zur Abkühlung an den heißen Tagen und zum Tretbootfahren. Ein Highlight war das Klettern im Abenteuerpark Immenstaad. In bis zu 15 Meter Höhe ging es von Baum zu Baum. Anschließend führte die Tour weiter nach Konstanz, um die traditionsreiche Stadt auf vielfältige Weise beim Geocaching zu entdecken.

Neue T-Shirts selbst kreiert

Dieser Ausflug zum Jubiläum war auch die passende Gelegenheit, die neuen T-Shirts der Bläserjugend vorzustellen und auszuprobieren. Gestaltet wurden die neuen T-Shirts in einem kleinen Team innerhalb der Bläserjugend. Durch kreative Ideen, zeichnerische Umsetzung und schließlich einer geschickten digitalen Verwirklichung gelang dies ganz nach den Wünschen der Musiker.

Bezug zur Region

Bei diesem T-Shirt wollte man auch wieder den Bezug zur Region deutlich machen, symbolisiert durch die Darstellung der Linachtalsperre und – typisch für den Schwarzwald – eine Kuckucksuhr. In dieser Kuckucksuhr wurde auch das Vöhrenbacher Wappen integriert.

Wer Interesse hat, in der Bläserjugend mitzuspielen oder sich einmal ganz unverbindlich über die Bläserjugend und die verschiedenen Instrumente zu informieren, kann sich jederzeit an die Bläserjugend oder an die Stadtkapelle wenden.