Bitz (ber). Die Bitzer Lichtensteinschule verzeichnet einen weiteren Corona-Fall. Alle 23 Schüler der vierten Klasse befinden sich die kommende Woche in häuslicher Quarantäne. Ein Schüler der Klasse ist positiv auf das Virus getestet worden. Da der betroffene Schüler aber seit Montag die Schule nicht mehr besucht hatte, genüge eine Woche Isolation für den Rest der Klasse, so der Bitzer Bürgermeister Hubert Schiele. Die Lehrkraft, die die Klasse betreut, ist ebenfalls von der Quarantäne-Verordnung betroffen. Bereits am Mittwoch dieser Woche war ein Corona-Fall in der Bitzer Grundschule aufgetreten – die zweite Klasse ist seither in Quarantäne. Wie beim ersten Fall, sind alle Mitschüler Kontaktpersonen erster Kategorie, da in der Grundschule keine Abstandsregelungen eingehalten werden müssen.