Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bitz "Einen kleinen Sprung in der Schüssel haben doch alle"

Von
Die Kinder der Bitzer Kindergärten haben das Herbstfest der Senioren bereichert. Foto: Schwarzwälder Bote

Bitz. In der stimmungsvoll geschmückten Festhalle haben die Bitzer Senioren ihr Herbstfest gefeiert, das jedes Jahr die bürgerliche Gemeinde in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet. Und damit sich die älteren Teilnehmer wohlfühlen, werden sie nicht nur vom Gemeinderat und dem DRK-Ortsverein Bitz kulinarisch verwöhnt, sondern auch mit einem bunten Programm.

Bürgermeister Hubert Schiele begrüßte die Gäste mit einem Impuls: Eine alte chinesische Frau holt jeden Tag mit zwei Schüsseln Wasser. Eine davon ist schon alt und hat einen Sprung. Diese Schüssel schämt sich wegen ihres Makels und bedauert, dass sie auf der langen Strecke immer die Hälfte des Wassers verliert. Aber die weise Frau lächelt und antwortet: "Ist dir aufgefallen, dass ich dich immer auf der rechten Seite trage und dass auf dieser Seite des Weges die Blumen blühen, aber auf der anderen Seite nicht? Ich habe auf deiner Seite Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst bin. Du gießt sie jeden Tag, und ich pflücke die Blumen und erfreue mich daran. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, hätte es diese wunderschönen Blumen nicht gegeben." Lächelnd verwies der Bürgermeister darauf, dass doch "alle einen kleinen Sprung in der Schüssel haben", und genau das mache doch das Leben so reizvoll.

Noch vor dem Mittagessen sorgten dann die Jüngsten der Gemeinde für Kurzweil und ließen die Gesichter mit der Sonne um die Wette strahlen. Im Kindergarten Heinrich-Cless und der Kindertagesstätte Lichtenstein wurde in den vergangenen Wochen fleißig gebastelt, gesungen und geprobt. Da wedelten bunte Papierwuschel, wurde getanzt und mit Kochlöffel und Pfanne ordentlich Krach veranstaltet. Ein grüner Tausendfüßler wuselte über die Bühne, und für die Geburtstagskinder sangen die Kinder ein Ständchen. Die Chorgemeinschaft Bitz/Hausen erfreute die Gäste mit ihren Liedern, und Ingrid Tabernig und Gudrun Rominger führten einen lustigen Sketch auf.

Anschließend lud Herbert Baumgärtner mit seinem Akkordeon zum Mitsingen ein. Als hätten die Senioren nur darauf gewartet, sangen und schunkelten sie mit. Zwischen den Programmpunkten blieb Zeit für Gespräche und geselliges Miteinander.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.