Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bitz Der Rasenplatz auf der Auchte wird saniert

Von
Beim Sanieren ihres Platzes hilft die Gemeinde den Sportfreunden Bitz.Foto: Müller Foto: Schwarzwälder Bote

Bitz (bmü). Der Rasenplatz auf der Auchte, auf dem die Sportfreunde Bitz trainieren und ihre Jugend- und Aktivenspiele austragen, muss dringend saniert werden. Der Rasen und der Bodenaufbau müssen laut Verein erneuert werden. Um die Kosten von rund 130 000 Euro stemmen zu können, beantragte der Verein einen Zuschuss bei der Gemeinde Bitz. Die Gemeinderäte haben bei ihrer ersten öffentlichen Sitzung nach der coronabedingten Pause beschlossen, 70 Prozent der Kosten zu übernehmen; der Zuschuss wird sich – basierend auf einem bereits eingeholten Angebot – auf knapp 85 000 Euro belaufen. Weitere 10 000 Euro für die Anschaffung einer Umrandungsbarriere wird die Gemeinde den Sportfreunden durch ein Darlehen zur Verfügung stellen; die Konditionen dafür werden noch festgelegt.

Die Umrandungsbarriere werden die Vereinsmitglieder errichten; auch die Pflastersteine vor der Tribüne und am Spielfeldrand werden in Eigenleistung verlegt. Der Verein, der sich außerstande sieht, die Kosten für die Sanierung zu Schultern, hat zudem einen Förderantrag beim WLSB gestellt. Dieser hat einen Zuschuss von 34 130 Euro in Aussicht gestellt. Als Bedingung für die Förderung stellt der WLSB, dass eine Beregnungsanlage auf dem Rasenplatz verbaut ist. Da der Sportplatz sehr hoch liegt und der Wasserdruck daher gering ist, muss eine aufwendige Druckerhöhungsanlage mit Wassertank eingebaut werden. Deren Preis ist in den veranschlagten 130 000 Euro bereits berücksichtigt.

Eine weitere Voraussetzung für die Förderung durch den Württembergischen Landessportbund ist zudem, das der Pachtvertrag mit der Gemeinde über mindestens 25 Jahre geschlossen wird. Um diese Bedingung zu erfüllen, stimmten die Gemeinderäte für eine Verlängerung des Pachtvertrages bis zum 31. Dezember 2050.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.