Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bitz "Bus zu Fuß" fördert Eigenständigkeit

Von
Martin Rein, Eberhard Hagius und Hans-Jürgen Peter (vorne, von links) freuen sich mit Bürgermeister Hubert Schiele (hinten) und der neuen Schulleiterin Gudrun Zillhart über die Teilnehmer am "Laufenden Schulbus".Foto: Roth Foto: Schwarzwälder Bote

Bitz. An der Lichtensteinschule Bitz ist mit dem neuen Schuljahr wieder das Projekt "Laufender Schulbus" gestartet. Der Bus zu Fuß soll das Elterntaxi in seiner Funktion ablösen und gleichzeitig die Eigenständigkeit der Kinder fördern. Die Aktion wird von Hans-Jürgen Peter geleitet, der mit zwei weiteren Senioren die teilnehmenden Kinder betreut.

Ausgestattet mit Warnwesten des Fördervereins "Kinder unsere Zukunft – Bitz bewegt sich" holen die Senioren die Kinder an ausgewiesenen Haltestellen des "Laufenden Schulbusses" ab, begehen mit ihnen den Schulweg und erklären die sichere Verhaltensweise im Straßenverkehr. Nach Schulschluss folgt dieselbe Prozedur auf dem Heimweg. Vor allem in den Wintermonaten bei Dunkelheit ist der Schulweg für die Grundschüler eine Herausforderung, bei der sie von den vorbildlichen Senioren lernen dürfen.

Zwei kleine Klassen nehmen teil

Dieses Jahr nehmen zwei kleine Klassen an der Aktion teil. Bedingt durch die Coronavirus-Pandemie ist eine Trennung der Gruppen nötig, was mehr Begleiter erfordert. Deshalb "wäre es wünschenswert, sollten sich weitere Senioren bereiterklären, am Projekt mitzuwirken", so die Bitte Peters.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.