Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Wurden Hähnchenwagen mutwillig angezündet?

Von
Lichterloh brannten die Imbisswagen der Firma Hahn im Korb. Foto: Dieter Fecker/Feuerwehr Bisingen

Bisingen - Nach dem Brand von drei Hähnchen-Verkaufswagen in Bisingen Ende Februar kann Brandstiftung nicht mehr ausgeschlossen werden.

Wie berichtet, waren in der Nacht zum 27. Februar in der Otto-Hahn-Straße drei Verkaufswagen einer dort ansässigen Firma in Brand geraten. Die Fahrzeuge waren nicht mehr zu retten, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150.000 Euro. Immerhin konnte die Feuerwehr ein Übergreifen auf das nahe stehende Firmengebäude verhindern.

Ein beauftragter Brandsachverständiger schaute sich den Brandort und die beschädigten Imbisswagen an. Er fand keine eindeutigen Spuren zum Nachweis einer technischen Brandursache.

Laut Polizei kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Fahrzeuge mutwillig angezündet wurden.

Inzwischen hat die Kriminalpolizei Balingen den Fall übernommen. Die Ermittlungen dauern an.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading