Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Unbekannter beklaut Lenau-Hexa

Von
Dieses Foto ist am vergangenen Sonntagmorgen kurz nach der Tat entstanden. Deutlich zu erkennen ist der Holzbalken, mit dem die Heckscheibe des Seats zertrümmert worden ist. Foto: Leggio

Bisingen-Steinhofen - Den Lenau-Hexa sind am frühen Sonntagmorgen mehrere Tausend Euro gestohlen worden. Nun steht die Zukunft des Vereins auf dem Spiel. Die Feier zum zehnjährigen Bestehen 2021 ist abgesagt. Wer hat den Narren das angetan?

Als Monica Bracciale Leggio die zerschmetterte Autoscheibe erblickt, realisiert sie sofort: Dem Verein ist Geld gestohlen worden. Ziemlich viel Geld sogar: 5500 bis 6500 Euro schätzt sie. "Der Verein ist kaputt. Wie kann ich den Verein da raus holen?", schießt es ihr am Sonntagmorgen kurz vor vier Uhr durch den Kopf.

In dem abgeschlossenen Auto lagen Taschen mit den Einnahmen der Lenau-Hexa von der Taufzeremonie am vergangenen Samstag. Gerade sollte das Bargeld, das der Verein mit dem Verkauf von Speisen und Getränken eingenommen hatte, bei der Bank eingezahlt werden. Das Geld war deshalb nur kurz im Auto. Auch wenn man das Geld im Tresor lagert, müsse man es ja herausholen, um es wegzubringen, erklärt Leggio.

Noch keine Hinweise auf Täter

Doch ausgerechnet in einem kurzen Moment, in dem niemand vor Ort war, hat jemand mit einem massiven Holzstück die Heckscheibe zertrümmert und zwei Taschen voller Bargeld gestohlen. Auf Nachfrage dazu teilt das Polizeipräsidium Reutlingen mit: Der Fall ereignete sich 3.30 und 3.45 Uhr am vergangenen Sonntag, 12. Januar. Die Polizei spricht von einem "besonders schweren Fall des Diebstahls". Der Polizeiposten Bisingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Täter gibt es bislang jedoch nicht.

Leggio zum Diebstahl weiter: "Unsere Existenz hängt davon ab." Für die Hexentaufe hat der Verein vieles per Vorkasse bezahlt. Auf einem großen Teil der Kosten bleiben die Lenau-Hexa nun offenbar sitzen. Lieferanten seien bereits informiert, um Mahnverfahren zu vermeiden. Und das sind nicht alle Rechnungen, die ausstehen.

"Richtig mies" fühle sich Leggio nach dem Diebstahl. Die Frage, wie es mit dem Verein nun weitergeht, konnte die Vorsitzende nicht beantworten.

Es gehe nun darum, den Verlust auf den Cent genau auszurechnen, doch eins sei schon jetzt sicher: "Das Jubiläum nächstes Jahr habe ich abgesagt", stellt Leggio klar. Nach dem Diebstahl fehlt einfach das Geld, um ein solches Fest stemmen zu können.

Die Versicherung zahlt den Schaden nicht

Die Versicherung wird für den Schaden jedenfalls nicht aufkommen. Der Transport sei nämlich nicht versichert. Immerhin: Firmen und Personen, die dem Verein nahestehen, haben sich bereits solidarisch gezeigt. Die Security-Firma verzichtet auf den Stundenlohn, die Butzen verlangen für die Bar keine Miete, eine Spende kam von Sabrina Fecker-Seibold.

Leggio ist fassungslos: Sie hat die Lenau-Hexa vor neun Jahren gegründet und den Verein "groß gezogen wie mein Baby". Und jetzt? Jetzt droht dem Verein im schlimmsten Fall sogar das Aus.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.