Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Ortschaftsrat will Baulücken schließen

Von
Der Ortschaftrat Thanheim beim Rundgang mit Ortsvorsteher Rudolf Buckenmaier (Zweiter von links) und Bürgermeister Roman Waizenegger (Vierter von links). Foto: Gemeinde Foto: Schwarzwälder Bote

Das vorgesehene Bauprojekt auf dem Gelände der ehemaligen Traube in Thanheim soll offenbar nicht das einzige Vorhaben dieser Art im Teilort bleiben. Das ist bei einer Ortsbegehung mit dem Bürgermeister bekannt geworden.

Bisingen-Thanheim. Thanheims Ortschaftsrat und Bürgermeister Roman Waizenegger haben sich für einen Ortsrundgang getroffen. Darüber informiert die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

  "Thanheim Mitte" Start war am Rathaus, das sich im künftigen Bebauungsplan Thanheim Mitte befindet. Der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan "Thanheim Mitte", mit einer Größe von 1,55 Hektar wurde im März dieses Jahres gefasst. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes soll der Erhalt und die Entwicklung in Form eines besonderen Wohngebietes sichergestellt werden, zugelassen wird hauptsächlich Wohnen.Vor Jahren hat die Gemeinde bereits das Gebäude an der Onstmettinger Straße 45 erworben, später abgerissen und Parkplätze um’s Rathaus errichtet. Inzwischen befindet sich auch das Gebäude an der Onstmettinger Straße 35 im Besitz der Gemeinde. Bürgermeister Waizenegger berichtet, dass weitere Grundstücksverhandlungen geführt werden. Sollten diese erfolgreich abgeschlossen werden, könnte schon im nächsten Jahr ein Abriss der Gebäude erfolgen. Zur Gestaltung eines Dorfmittelpunkts soll dann ein Planungsbüro beauftragt werden.

  Ortsdurchfahrt Weiter wurde die Ortsdurchfahrt L 360 Thanheim besichtigt, welche sich in einem schlechten Zustand befindet. Der Ortschaftsrat ist der Meinung, diese sollte in den nächsten Jahren erneuert werden, die selbe Ansicht vertritt auch das Straßenbauamt.

Aus diesem Grund soll Kontakt mit dem Regierungspräsidium aufgenommen werden und erklärt werden, dass die Gemeinde im Bereich der L 360 in den nächsten Jahren keine Kanal- und Wasserleitungsarbeiten plant.   Altes Schulhaus Nächste Station war das alte Schulhaus. Dort soll eine Beschilderung angebracht werden, welche die Fremd- und Dauerparker vom Gelände des Schulhofes fernhält, damit der Feuerwehr bei Einsätzen und Übungen freie Plätze zur Verfügung stehen. Auf lange Sicht können auf dem jetzigen Dorfplatz Parkplätze entstehen.

  Baulücken Auf dem Gelände der Gaststätte Traube wurde nochmals über die Abmessungen des geplanten 12-Familienhauses mit Tiefgarage gesprochen. Jetzt obliegt es dem Bauträger ein förmliches Baugesuch einzureichen, damit darüber beraten werden kann.

Um die innerörtlichen Baulücken zu schließen, ist es ein Wunsch des Ortschaftsrates die Wiesen zwischen Hurst- und Schindenstraße zu bebauen. Das gesamte Gelände ist in Privatbesitz. Die Sparkasse möchte es mit einem Bauträger entwickeln. Die Grundstücksverhandlungen wurden wieder aufgenommen. Es muss nun abgewartet werden, ob diese erfolgreich verlaufen, um weitere Planungen vorzunehmen.  

 Salenwiesen Ein weiterer Ort, der dem Ortschaftsrat schon seit Jahren unter den Nägeln brennt, ist das Baugebiet Salenwiesen und der hintere Teil der Weiherstraße. Derzeit kann die Gemeinde in Thanheim keinen gemeindeeigenen Bauplatz anbieten. Im Jahr 2009 wurde der Bebauungsplan Salenwiesen und Weihergärten beschlossen. Im selben Jahr wurde Weihergärten umgesetzt und ist bereits ausverkauft. Bürgermeister Waizenegger erklärte, für das Baugebiet Salenwiesen müssen noch die Gutachten zum Grund- und Hangwasser abgeschlossen und ausgewertet werden, erst dann kann mit einer Teilerschließung von Salenwiesen und dem Ausbau der Weiherstraße begonnen werden. Aus Sicht des Bürgermeisters kann dies noch bis zu zwei Jahre dauern.

  Zwergenland Für das absenkbare Sonnensegel und den Fallschutz an den Trägern der Pergola beim Kindergarten Zwergenland werden derzeit Angebote eingeholt. Das bestehende Gerätehaus soll an die Frontseite des Kindergartens versetzt werden.

  Gehweg Der nächste Stopp wurde an der L 360 bei der Firma Gess eingelegt. Der Thanheimer Ortschaftsrat schlägt vor, den Bereich nach der Einmündung in den Ziegelwasen in die L 360 in Richtung Albstadt mit einem Gehweg zu versehen. Ebenso sollte auch der Durchlass auf der Brücke, welcher nur 70 Zentimeter beträgt, verbreitert werden, damit auch Fußgänger mit Rollator und Kinderwagen dieses Gehweg- Teilstück passieren können.

  Friedhof Auf dem Friedhof wurde die Friedhofsmauer begutachtet, welche in schlechtem Zustand ist. Zudem ist diese schief und droht eines Tages abzurutschen. Es soll ein Gutachten über die Standfestigkeit erstellt werden.

Im hinteren Bereich des Friedhofes kann sich der Ortschaftsrat sogenannte Baumgräber vorstellen, welche nach einer Friedhofssatzungsänderung angelegt werden könnten.   Ehemaliger Sportplatz Auf dem renaturierten Sportplatz an der K 7111, der sich im Besitz der katholischen Kirche befindet, soll ein Treffpunkt für Jugendliche entstehen, sofern diese dazu ihre Zustimmung erteilt. Vorstellbar ist ein Soccer-Feld, eine kleine Rennstrecke für ferngesteuerte elektronische Modellfahrzeuge und ein Pumptrack. Der Ortschaftsrat wird solche Anlagen in Frommern und Meßstetten besichtigen.

  Schilder Der Parkplatz an der Vereinshalle soll erweitert und an der K 7111 in beide Richtungen Verkehrszeichen, welche vor Fußgängern auf der Fahrbahn warnen und zur besonderen Vorsicht aufrufen, angebracht werden. Der Ausbau des Fußgängerweges von der Halle Richtung L 360 soll weiterverfolgt werden.

  Härlesstraße Der Zustand eines Gehwegbereiches in der Härlesstraße ist durch nicht zurückgeschnittene Hecken und Bäume in keinem guten Zustand und ein Ärgernis für Anwohner und Fußgänger. Der Besitzer soll angesprochen werden.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.