Erstmals war der Büttel Uwe Werni zum Fasnetauftakt in Thanheim unterwegs. Foto: Wahl Foto: Schwarzwälder-Bote

Narren: Maurochen schicken Büttel und Nachtwächter los

Bisingen-Thanheim (jw). Voll eingeschlagen hat bei der Thanheimer Bevölkerung die neue Idee zum Fasnetsbeginn der Maurochen.

Büttel und Nachtwächter laufen durch Thanheim

Ein Duo, nämlich Büttel (Uwe Werni) und Nachtwächter (Sven Buckenmaier), machte sich in den Vormittagsstunden am Samstag auf den Weg, um die Fasnet einzuschellen und zu verkünden, dass die fünfte Jahreszeit begonnen hat. Die Spenden, die die beiden im Klingelbeutel einsammelten, kommen einem guten Zweck zugute.

Auf dem Thanheimer Bürgerplatz zwischen Kirche und Schulhaus trafen sich dann am Nachmittag neben den Mitgliedern der Maurochenzunft die Krawallos und viele Thanheimer. Dort wollten die Maurochen mit ihrem Zunftchef Sven Buckenmaier den Narrenbaum stellen und die Fasnet ausrufen. Der Narrenbaum wurde mit der Muskelkraft von etwa 25 Helfern auf dem Dorfplatz aufgestellt.

Bei Glühwein und Heißen Roten und der musikalischen Unterhaltung durch die Krawallos konnten die Besucher das Geschehen verfolgen. In der Zwischenzeit trafen dann auch Krätza Kätter und Bachpfladerer ein und sorgten für Furore.

Die bereits siebte Narrenparty der Narrenzunft Maurochen findet am Samstag, 28. Januar, unter dem Motto "Wilder Westen" in der Vereinshalle in Thanheim statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: