Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Königlicher Weihnachtsmarkt: Besucher kommen in Scharen auf die Burg

Von
Ein Glühwein schmeckt immer. Foto: Pieske/Beck

Bisingen/Burg Hohenzollern - In Scharen stürmten die Besucher am gestrigen Eröffnungstag den Königlichen Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern. Sie kommen nicht nur aus Hechingen, sondern aus der ganzen Welt.

"Ich freue mich, so viele Gäste zum inzwischen 18. Weihnachtsmarkt hier auf der Burg begrüßen zu dürfen", mit diesen Worten eröffnete Georg Friedrich Prinz von Preußen gestern Nachmittag offiziell den Weihnachtsmarkt, der wie im vergangenen Jahr an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfindet.

Wie am Fließband fuhren die Busshuttle im Zehnminutentakt die Besucher auf die Burg, die bisweilen eine längere Anreise hinter sich hatten. So wie Daniel, der gebürtiger Amerikaner ist, derzeit in Heidelberg lebt und einen Teil seiner Familie aus dem US-Staat Minnesota im Schlepptau hatte. "Der Markt hier ist der Schönste, den ich ihnen zeigen kann", erklärt er. Überhaupt ging es an den Glühweinständen international zu.

"Finden den Markt ganz großartig"

Burg-Pressesprecher Roland Beck verrät: "Wir haben dieses Jahr sogar Online-Tickets nach Australien verkauft", Während die einen den Ozean überfliegen, kommen die anderen mit Bussen angereist. So auch ein 80-köpfiger Pensionsverein aus Stuttgart, der sich im Burghof Jägertee und Hirschsteak schmecken ließ. "Wir sind zum ersten Mal hier und finden es großartig", sagen sie. Ganz zufällig dagegen hat es ein Grüppchen aus Ulm auf die Burg verschlagen. "Wir kommen von der Uni und wollten heute eigentlich eine Führung machen", sagt Stefan. "Aber so überraschend auf einem Weihnachtsmarkt zu landen, ist natürlich auch nicht schlecht".

Zu sehen gab es genug: Clown Klausi Klücklich begeisterte im Burghof mit seinen mannsgroßen Seifenblasen die Kinder, während die Erwachsenen in den festlich glitzernden Innenräumen an den Ständen mit regionalen Kunsthandwerk flanierten.

u Der Markt hat heute, Samstag, von 11 bis 21 Uhr geöffnet, morgen, Sonntag, von 11 bis 19 Uhr. Die gleichen Öffnungszeiten gelten für das kommende Wochenende, am Freitag öffnet der Markt von 14 bis 21 Uhr.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading