Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Jonathan Haarig setzt sich bei DM durch

Von
Marcus Müller und sein Schützling Jonathan Haarig (rechts) arbeiten schon zweieinhalb Jahre am BMW-Oldtimer. Foto: Huger

Bisingen - Jonathan Haarig von Müllers Werkstatt in Bisingen ist Deutscher Meister der Karosserie-Instandhaltung. Seine Fertigkeiten hat er auch durch die Arbeiten an einem Oldtimer-BMW erlangt.

Jonathan Haarig ist frisch gekürter Deutscher Meister der Karosserie-Instandhaltung. Vergeben wird die Auszeichnung vom Zentralverband der Karosserie- und Fahrzeugtechnik. Haarig hat seine Ausbildung dieses Jahr im Betrieb der Müller-Werkstatt in Bisingen abgeschlossen. Durch sehr gute Noten in den Prüfungen nahm er zunächst am Kreis- und am Landeswettbewerb teil – und gewann. Bei einer Prüfung galt es, in kurzer Zeit, ein Blechteil nachzubauen, was Haarig bestens gelang.

Den Oldtimer-BMW zu restaurieren, ist keine Aufgabe für Ungeduldige

Eine ähnliche Aufgabe musste er beim Bundeswettbewerb in Frankfurt lösen, wo sich Haarig erfolgreich gegen mehr als ein Dutzend Teilnehmer durchgesetzt hat. Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr.

Seit zweieinhalb Jahren arbeitet er mit seinem Chef Marcus Müller an einem BMW 327/28 Frazer Nash mit Holzrahmen. Aber ist so ein Langzeitprojekt nicht nervenzehrend? "Auch nach zwei Jahren ist die Motivation immer noch vorhanden, man erlebt schließlich jeden Tag etwas Neues und man lernt immer dazu", sagt Jonathan Haarig.

An dem BMW haben sie alle Teile selbst gebaut oder zumindest ausgebessert. Den Motor werden sie auch noch gemeinsam einbauen. Die Arbeit ist nichts für Ungeduldige: Um eine Tür des BMWs nachzubauen, benötigen die beiden beispielsweise zwei bis drei Wochen. Der Oldtimer wird wohl im Mai nächsten Jahres fertiggestellt sein – dann soll er Rennen fahren können. Den Wert des Autos nach Fertigstellung schätzt Marcus Müller auf 800.000 bis eine Million Euro. "Er wird einzigartig", so Müller.

Nun will sich der Bundessieger für den Europawettbewerb anmelden

Der Auftraggeber des Projekts kommt aus Luxemburg.

Schützling Jonathan Haarig will bald seinen Meister machen. Vorher warten aber wohl noch weitere Wettbewerbe, unter anderem die Europameisterschaft. "Ich werde mich mal anmelden", blickt Haarig voraus. Er geht die Sache gelassen an.

Werkstattchef Marcus Müller ist sehr stolz auf seinen Auszubildenden: "Eine tolle Leistung", sagt er zum Deutschen Meistertitel. Und er ergänzt: "Ich wusste schon immer, dass er Talent hat."

Das Wissen und die Technik hat Jonathan bei großen Projekten gelernt, an denen er mit seinem Chef gearbeitet hat. Genau diese Praxis habe letztlich auch einigen Azubis gefehlt, die an den Wettbewerben teilgenommen haben.

Seine Lehre hat Haarig im Februar dieses Jahres abgeschlossen. Bei seiner Berufswahl hat er vor allem darauf geachtet, dass es etwas mit Handwerk zu tun hat und dass er es mit Leidenschaft macht. Das zahlt sich jetzt offensichtlich aus.

Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.