Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Jeden Monat ein neues Stück Heimat

Von

Der Bisinger Heimatverein veröffentlicht auch dieses Jahr einen Fotokalender mit historischen Ansichten der Kirchspielgemeinde. Ab dem heutigen Samstag steht er zum Verkauf.

Bisingen. Wegen der großen Nachfrage nach den Kalendern in den Vorjahren hat der Heimatverein beschlossen, auch 2019 dieses in Bilder gefasste Stück Heimat anzubieten. Abgebildet sind auch Ansichten aus den Ortsteilen Thanheim, Zimmern, Wessingen und Steinhofen. Wir stellen eine Auswahl der Ansichten vor:

 Das Titelblatt Schon das Titelblatt verweist darauf, dass der Kalender auch historische Motive enthält. So sind neben einem markanten Blickwinkel in Wessingen mit Rathausfassade und Kirchturm der Wolfgangskirche im Hintergrund, die Nichthuldigerfigur vom gleichnamigen, 1989 erstellten Brunnen auf dem Marktplatz, und den 1935 gebaute Maute-Kamin abgebildet. In den Aufnahmen des Kalenders spiegelt sich das vergangene, aber längst nicht vergessene gesellschaftliche und kulturelle Leben der Gesamtgemeinde.

  Keller’sche Schuhfabrik Eine alte Ansichtskarte zeigt Aufnahmen von der zwischen den Jahren 1899 bis 1968 betriebenen Keller’schen Schuhfabrik am Heidelberg, wo heute der Edeka Aktivmarkt steht.

 Das Rathausgebäude Nicht weniger interessant ist auch die Aufnahme vom heutigen Rathausgebäude, welches als Fabrikanwesen 1899 erbaut und wo im Jahr 1913 die "Hohenzollerische Wäschefabrik" gegründet wurde. Im Jahr 1930 erwarb es die Gemeinde Bisingen und fortan diente es als Schwesternstation und Kindergarten. Seit 1936 ist das Rathaus darin untergebracht.

  Kohlelieferungen Als Kohlelieferungen noch hoch im Kurs standen beweisen zwei Bilder vom Anfang der 60er-Jahre. Das eine zeigt die Verladung vom Eisenbahnwaggon auf einen Lastwagen und das andere wie die Kohlen säckeweise vom Lager hinter der damaligen Raiffeisenbank zu den Kunden gebracht wurden.

Auch ins Bild gebracht wurde der ehemalige Laden von Inge Sauter in der Kirchgasse, von denen es in den gerade in den Nachkriegsjahren eine große Anzahl in Bisingen gab.

  FV Bisingen Dem FV Bisingen ist zu dessen 100-jährigen Jubiläum ein weiteres Kalenderblatt gewidmet. Es erinnert an die stolzen Mannschaftsspieler Anfang der 50er-Jahre in einem Festzug über die Thanheimerstraße und die 1971 vorhandene Damenmannschaft.

Seinen Platz hat aber auch der große und erfolgreiche Sportathlet (Zehnkämpfer) des TSV Bisingen Johann Kleinmann gefunden, der schon in den 20er-Jahren etliche Urkunden und Ehrungen in seiner Disziplin gewonnen hat.   Gasthaus Kaiser Steinhofen ist eine alte Postkarte gewidmet, auf der noch das alte Schulhaus und der 2014 abgebrochene "Kaiser" zu sehen sind. Mehr als 200 Jahre wurden darin Gäste bewirtet. Ein Höhepunkt war der überraschende Besuch der Fußballweltmeister aus Bern im Jahr 1954. Heute befindet sich an der Stelle der Parkplatz der Bäckerei Schweizer.

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.