Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Hoch motiviert auch an harten Anstiegen

Von

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Zum siebten Mal fand am Sonntag der "Run to the Hills"-Lauf rund um Bisingen statt. Rund 50 Teilnehmer aus dem gesamten süddeutschen Raum von Stuttgart bis Ravensburg sin der Einladung von Hohenzollern-Trailrunning zu diesem Laufevent gefolgt.

Bisingen. Das Teilnehmerfeld war eine bunte Mischung aus Trail-Neulingen und ambitionierten Trailrunnern. Alle Altersklassen von 16 Jahren bis 65 Jahren waren vertreten.

Harte Anstiege können die Läufer nicht schrecken

Auf den beiden Streckenvarianten waren die Guides vom Team Hohenzollern-Trailrunning und vom Hausberg-Team in verschiedenen Tempobereichen (gemütlich und zügig) als Begleitung dabei. Rund 20 Trailläufer waren auf der kürzeren Variante mit immerhin 17 Kilometern und rund 600 Höhenmetern unterwegs. Die Teilnehmer waren hochmotiviert und konnten gar nicht genug bekommen: sogar den harten Anstieg zum Heiligenkopf bei Thanheim flitzten sie auf einer Extrarunde bergauf und wieder hinunter.

Beide Routen führten von Bisingen auf schönen Trails in Richtung des Bisinger Hausbergs, dem Hundsrücken, wo die erste Verpflegungsstation aufgebaut war. Danach teilten sich die Strecken und die längere Runde ging weiter über das Grisiwegle und am Albtrauf entlang zum Stich und über den rasanten Downhill am Heiligenkopf zum Ebersberg nach Thanheim zum Sportplatz.

Dort trafen die beiden Gruppen wieder aufeinander und die zweite Verpflegungsstelle war zur Stärkung eingerichtet worden.

Gemeinsam liefen am Ende alle Läuferinnen und Läufer auf dem Marktplatz in Bisingen ein und wurden dort von den Besuchern von Bisingen Live, dem verkaufsoffenen Sonntag, empfangen.

Erschöpft aber freudig geht es auf die letzte Etappe

Der Handels- und Gewerbeverein Bisingen, der das Laufevent unterstütze, hatte eine Verlosung vorbereitet. Etwas erschöpft aber mit einem breiten Lächeln im Gesicht legten die Läufer die letzte Etappe zur Kirchspielsporthalle zurück und am Ende waren sich sowohl die Teilnehmer als auch die Veranstalter einig, dass das siebte Run to the Hills wieder eine rundum gelungene Veranstaltung war.

Bei dem Lauf wurde von den Veranstaltern auf eine Teilnehmergebühr verzichtet und dafür eine Spende an den Verein Mukoviszidose erbeten. Die Trailrunner kamen dieser Bitte gerne und großzügig nach.

Die Spendenbüchse wird wie jedes Jahr zum Jahresende an den Verein Mukoviszidose übergeben.

Weitere Informationen: Informationen zu Hohenzollern-Trailrunning, die Termine für die nächsten Läufe und natürlich die Bilder vom 7. Run to the Hills sind auf der Website www.hohenzollern-trailrunning.de zu finden.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading