Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Gempleswatter mit Bock auf die Fasnet

Von
Als sympathische Zunft genießen die Wessinger Gempleswatter einen guten Ruf unter Narren. In der kommenden Saison wollen sie mit dem "Goisbock" eine neue Figur in ihren Reihen vorstellen. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Die Gempleswatter sind zufrieden mit dem Vereinsjahr, das berichtete Narrenvater Michael Braunschweig in der Herbstversammlung.

Bisingen-Wessingen. Mit Aktivitäten im Ort und auch außerhalb trage man nicht nur zur Fasnetszeit zum gesellschaftlichen Miteinander bei. Er erinnerte an das Helferfest, die Teilnahme an der Bachhockete, den Besuch auf dem Stuttgarter Wasen sowie das Barbecue und Zwiebelkuchenfest des Heimatvereins. Die Kameradschaft sei vorbildlich, die Vereinsarbeit mache Spaß, betonte er.

Zuversichtlich fiel auch sein Blick in die Zukunft aus. Start der Fasnetsaison ist das Häsabstauben am 6. Januar. An neun Umzügen wollen sich die Gempleswatter beteiligen, dazu kommen Abendveranstaltungen bei den Lenau Hexen, den Nichthuldigern und Kirchamäus und den Maurochen. Die Narrentaufe auf dem Marktplatz ist obligatorisch. In naher Zukunft solle für die Jugend der Einzelfigur Ochs ein kleiner Partner zur Seite gestellt werden. Der "Wessinger Goisbock" soll künftig bei Umzügen mitmarschieren. Vorgestellt wird diese neue Figur beim Narrenbaumstellen und bei der Narrentaufe. Michael Braunschweig appellierte an die Mitglieder, aktiv an den Zunftaktivitäten teilzunehmen. Jeder trage zum Erscheinungsbild der Zunft bei.

In der Versammlung wurde über Buskosten und Termine informiert, Arbeitslisten gingen herum. Die Weihnachtswanderung ist für 2. Dezember geplant. Das Reutehorn für Fronleichnam 2019 ist schon gebucht. Neu angeschafft wurden ein zwölf auf sechs Meter großes Zelt sowie eine neue moderne Musikanlage. Für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Petra Walz, Melanie Fecker und Linda Frey. Nach dem offiziellen Teil wurde noch gemütlich zusammengesessen.

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.