Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen FVB feiert das 100-jährige Bestehen

Von
Bombenstimmung herrscht bei der großen Malle-Party mit den Auftritten von Stefan Stürmer und Ina Coloda. Foto: Wahl

Der Fußballverein Bisingen hat am Wochenende seinen 100. Geburtstag gefeiert: ein Fest mit Reden, Lob, Dank und der großen Malle-Party in der Hohenzollernhalle.

Bisingen. Sowohl der Festakt am Freitag mit Bewirtung durch die Bisinger Butzenzunft als auch die Malle-Party am Samstag waren sehr gut besucht. Zur Partynacht kamen rund 500 Leute. Sie feierten gemeinsam und begeistert mit der großen Fußballerfamilie.

"So ein Jubiläum ist nicht alltäglich und wir können stolz darauf sein, diese magische Zahl erreicht zu haben", so begann Dietmar Heinz seine Ansprache am Festabend. An alle diese sprach er Dank und Hochachtung aus. "Ich bin sehr, sehr dankbar dafür und ziehe meinen Hut vor allen Vereinsvorständen und ihren Vorstandsmitgliedern, die heute noch ihre Vereine führen." Das aktive Vereinsleben wertete er als wichtigen Bestandteil des sozialen Zusammenlebens in der Gemeinschaft.

  Geschichtliches In seinem Rückblick nannte Dietmar Heinz einige markante Daten: vom Fußballspielen auf verschiedenen Wiesen gab’s ab 1921 die Möglichkeit auf der Reute zu kicken; 1924 machte sich der 1919 gegründete FVB selbstständig, löste sich vom TSV Bisingen; in den 50er-Jahren wurde der Sportplatz im Kuhloch angelegt – eine Meisterleistung, da erst einmal das zuvor bestehende Ölschieferwerk abgebaut werden musste; 1955 gründet sich die Hexenabteilung durch Wolfgang Hacker; 1964 wird das Sportheim gebaut und 2019 gelingt der Aufstieg in die Bezirksliga.

  Bürgermeister gratuliert " Das Wunder des Fußballs besteht darin, dass ihn Millionen ins Tor schießen, obwohl nur einer am Ball ist", begann Bürgermeister Roman Waizenegger seine Festrede. Die Geschichte des Vereins sei Grund genug, stolz zu sein und zu feiern, meinte der Schultes. "Etliche gesellschaftliche Aktivitäten und hauptsächlich sportliche Ergebnisse plus Erfolge zeugen von einer ereignisreichen Geschichte sowie erfolgreichen Vereinsarbeit."

Der FVB sei aus dem sportlichen und gesellschaftlichen Leben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken; begleite das Gemeindeleben mit unzähligen Ereignissen und sportlichen Höhepunkten, ganz abgesehen von der Bereicherung der Fasnet durch die Bisinger Hexen. Nicht unerwähnt ließ er die vorbildliche und jahrzehntelange Jugendarbeit, wo junge Menschen soziale Kompetenz, den Wert des Gemeinsinns und aktiver Mitarbeit kennenlernen.

  Glückwünsche Im Anschluss übermittelten Verbandsjugendleiter Michael Supper (Hechingen) vom Württembergischer Fußballverband und Wolfgang Haug (Grosselfingen) als Vorsitzender des Fußballbezirks Zollern die Gratulationswünsche und stellten dabei den großen Stellenwert des FVB heraus. Mit der richtigen Weichenstellung sei man auf dem besten Weg in die Zukunft. Im Bezirk seien es vier Vereine, welche dieses Jahr das 100 Jährige feiern dürfen, so Haug.

Trikot für Nachwuchs Für seinen Nachwuchs erhielt Bürgermeister Roman Waizenegger einen bedrucktes Trikot. Es bleibe zu hoffen, dass das Kind nach Geburt dem FVB beitritt und andererseits auch zur notwendigen Einwohnerzahl beiträgt, sodass Bisingen sich Stadt nennen könne.

  Überraschungsgast tritt auf A ls Überraschungsgast bescherte Charlie Baker mit den zwei Titeln "Dorfkind" mit selbst gestricktem Text auf Bisingen und "Wo kommscht her" die stimmungsvolle Runde. Am Buffet und an den Tischen kam noch genügend Gesprächsstoff in wohliger Atmosphäre zur Unterhaltung auf. Heiße Musik und eine supertolle Show lieferten sodann am Samstag bei der Big Malle-Party in gefüllter Hohenzollernhalle die zwei Stargäste vom Ballermann Stefan Stürmer und Ina Colada.

Beide verstanden es ganz prima die Stimmung so richtig aufzuheizen und die Nacht zum Tag werden zu lassen. Es wurde mitgesungen, getanzt und gefeiert, was das Zeug hielt. Als DJ fungierte Andre.

 Geehrte Spieler, die den Fußballverein Bisingen in den vergangenen zwei Jahren zur Meisterschaft geführt haben:

Daniel Ebel, Michael Ebel, Andreas Ebel, Michael Muuhs, Sebastian Pasternak, Markus Pasternak, Luca Del Greco, Sercan Kaya, Daniel Pflumm, Dimitris Joakimidis, Stefan Volm, Moritz Kleinmann, Volker Heizmann, Tobias Boll, Marco Fiedler, Nico Kästle, Stteve Buchholz, Tobias Heizmann, Adrian Krainz, Robert Lohmüller, Anton Schultz, Daniel Schimon, Frank Kern, Serkan Tömek, Marco Distefano, Salih Gencer, Jonas Mäuerle, Ali Kahil, Manuel Unterwurzacher und Marius Koch.   Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Leonie Sieber, Tamara Sieber, Stefanie Schieber, Eugen Binder, Ivonne Heinz, Joachim Hausmann, Dietmar Heinz.

  Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehert: Winfried Lange, Marion Geiger, Carina Geiger, Jessica Schimon, Thorben Buckenmaier, Tanja Berner, Christoph Bogenschütz.

  Für 40 Jahre: Hans Günter Nimz, Klaus Knily.

 Für 50 Jahre: Johann Antis, Volker Büschgen, Rainer Gfrörer, Harald Holloch.

 Für 60 Jahre: Wolfgang Ebel, Karl Bauer.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.