Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Eine fröhliche Feier zum Geburtstag

Von
Zahlreiche Besucher haben zum Jubiläum des Forums "älter werden" in die Hohenzollernhalle gefunden. Fotos: Wahl Foto: Schwarzwälder Bote

Unter dem ausgewählten Motto "Erntedank" standen am gestrigen Dienstagnachmittag die Jubiläumsfeierlichkeiten des Forums "älter werden" der Pfarrgemeinde St. Nikolaus Bisingen.

Bisingen. Das Organisationsteam hatte seinen zahlreich erschienen Besuchern aus der ganzen Seelsorgeeinheit Bisingen-Grosselfingen-Rangendingen nicht zu viel versprochen. Für die Besucher stand nämlich ein kontrastreiches Unterhaltungsprogramm bereit, welches zudem genügen Platz bot für den Gesprächsaustausch.

Vorausgegangen war eine Eucharistiefeier im Gotteshaus, den Pater Artur Schreiber aufschlussreich zelebrierte. Sonja Dieringer (Gemeindereferentin) erzählte dabei die Geschichte der Bohnen, welche am Ende noch an alle verteilt wurden. Das Orga-Team wirkte bei der Gabenbereitung mit.

Die feierliche Festtafel in der Hohenzollernhalle war schon hergerichtet, als dann die nahezu 150 Seniorinnen und Senioren eintrafen. Nach erfolgter Kaffee- und Kuchenausgabe begrüßte Gemma Benintende die Besucher und hielt Rückblick auf die viereinhalb Jahrzehnte, erinnerte an die Initiatoren, den Mesner Emil Schoy sowie Pfarrer Franz Presser und erklärte, warum es plötzlich "älter werden" heißt.

Pater Artur hingegen sprach Dankesworte an die engagierten Frauen vom Orgateam für deren ehrenamtliche Arbeit zum Gemeinwohl und der Kirche und sprach seinen Glückwunsch zum Jubiläum. An der Fotowand und im ausgelegten Album gab es einen Querschnitt über 45 Jahre Altenwerkarbeit.

Das Zollern-Duo und die Shooting Boots sorgen für prächtige Stimmung in der Hohenzollernhalle

Stefanie Beck und Gerda Kittelberger vom Forum "älter werden" Grosselfingen gratulierten zum Geburtstag und überreichten ein Präsent. Bürgermeister Roman Waizenegger reihte sich ebenfalls in die Reihe der Gratulanten und hielt sein Grußwort mit Dankesworten seitens der politischen Gemeinde.

Das Älterwerden werde heutzutage immer bunter und vielfältiger. Deshalb sei es gut, wenn auch die Altenwerke mit der Zeit gehen und sich weiter entwickeln. Seit jeher ginge es um den Austausch mit anderen Interessengruppen, generationsübergreifenden Aktivitäten und Kooperationen, sagte Waizenegger. Mit dem Spruch "Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern das Leben in unseren Jahren", beendete er seine Ansprache.

Das Zollern-Duo mit Hans und Karl Dehner sorgten mit viel Musik und bunt gemischten Liedern für die nötige Stimmung in den Besucherreihen. So auch mit der Herz-Schmerz-Polka oder dem Wolfgang-Strauß-Medley.

Zum Bewegungstanz zu "Macarena" rief Pater Matheusz Jaszcyk auf und alle machten mit. Für die fetzigen Tanz und Rhythmus sorgten darauf die Shooting Boots Zollernalb mit ihrem Auftritt. Eigens für’s Jubiläum wurden sie zur Tanzaufführung gebucht. Zur Countrymusik mit Pop- und Rockelementen gaben die Tänzer ihre Vorstellung zum Besten. Kräftig wurde mitgeklatscht und auch teils mitgesungen.

Bevor sich Gemma Benintende im Namen des Orga-Teams und den freiwilligen Helfern für die geleistete Arbeit bedankte, gab es noch ein Abendessen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.