Foto: Bartler-Team

90 Jahre Musikverein: Band bringt Festzelt beim Jubiläum zum Beben. Party-Besucher feiern stilecht in Dirndl und Lederhose.

Bisingen-Zimmern - Prachtvoller hätten die Zimmerner Musiker und die Bevölkerung den 90. Geburtstag des Vereins nicht feiern können. Drei Tage lang herrschte Feststimmung, und die Besucher kamen in Scharen.

Der Musikverein hatte viel Glück mit dem Wetter. Schon zum 6. Bayerischen Abend am Freitag füllte sich das große - mit Holzboden und Heizung versehene - Festzelt. Vorsitzender Martin Heckhoff begrüßte die Festgäste. Ein Grußwort sprach Bürgermeister Roman Waizenegger. Er beglückwünschte den Musikverein zum 90. Jubiläum und meinte: "Endlich wieder ein zünftiges Musikfest in Zimmern." Mit einem kräftigen Schlag vollzog der Bürgermeister den Fassanstich - für den Schultes der erste dieser Art in seiner noch jungen Amtszeit.

Der Musikverein Ringingen unter der Leitung von Dirigent Gregor Nadler musizierte auf der Bühne. Der Klangkörper mit über 50 Bläsern bot die ganze Breite an Blas- und Volksmusik. Mit ihrem frechen und dynamischen Auftreten begeisterten im Anschluss daran die "Lausbuba". Gaudi und gute Laune sowie Showeinlagen waren angesagt. Zwischendurch galt es, "Mrs. Dirndl" und "Mr. Lederhose" zu küren. Zur vorgerückten Stunde traten noch die Daagdieab Lompa aus Bisingen auf, sie trieben das Stimmungsbarometer weiter in die Höhe.

Das restlos gefüllte Festzelt zum Beben brachten auch die "Dorfrocker" am Samstagabend. Alle Eintrittskarten waren im Vorverkauf abgesetzt worden. Das Trio lieferte zusammen mit ihrer Partyband ein tolles Livemusik- Feuerwerk. Das Publikum tanzte und sang mit. Im Zelt, in der Bar und am Weizenbierstand, bewirtet durch die Bisinger Hohenzollernburschen, herrschte ein reger Betrieb. DJ Thorsten legte anschließend auf.

Zum Auftakt am dritten Festtag, der im Zeichen des 40-jährigen Bestehens des Kirchspiel-Musikertreffens stand, fand erstmals ein ökumenischer Gottesdienst, gestaltet von Pfarrerin Gudrun Ehmann und Pater Erwin Wieczorek, statt. Beim zünftigen Frühschoppen spielte die Musikkapelle Thanheim unter bewährter Leitung durch Dirigent Erwin Nehlich.

Der Reihe nach traten die Kapellen aus Bisingen, Grosselfingen und Steinhofen auf. Dazwischen bereicherten der Massenchor der Musikvereine und die Bläserklasse der Grundschule Bisingen das Programm.

Für den Musikverein Zimmern war es ein vollauf gelungenes Jubiläumswochenende, das in Erinnerung bleibt.