Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Burg Hohenzollern: Sanierungsstart verzögert sich

Von
Sie sorgen für Ordnung innerhalb der Mauern: die Mitarbeiter der Burg Hohenzollern. Foto: Burg Hohenzollern

Burg Hohenzollern - Die Sanierung der Burg Hohenzollern ist ein Jahrhundertprojekt: "Wir bauen die vierte Burg", sagt Anja Hoppe. Im Oktober geht’s los - aber nur, wenn das Wetter mitspielt. Der für diesen Monat geplante Start verzögert sich.

Auch Anja Hoppe feierte beim Mitarbeiterfest der Burg Hohenzollern ein Jubiläum: Seit zehn Jahren ist sie Burgmanagerin auf dem Zoller. Bei ihrer Rede wurde bekannt, dass die Sanierung der Burg erst im Oktober beginnt.

Ursprünglich war der Start für diesen August vorgesehen. Wie Hoppe auf Nachfrage unserer Zeitung erklärt, seien die Firmen ausgebucht. Aufgrund der staatlichen Fördersummen, die in die Sanierung der Burg Hohenzollern fließen, müssen die Arbeiten europaweit ausgeschrieben werden. So schnell war jedoch kein Unternehmen verfügbar.

Als neuer Termin für den Start der Sanierungsarbeiten sei nun zunächst der Oktober dieses Jahres vorgesehen, teilt Hoppe weiter mit – allerdings nur, wenn das Wetter mitspielt, zumal die ersten Arbeiten an der Wand des Adlertors ausgeführt werden – und auf über 800 Metern andere Wetterbedingungen herrschen. So richtig losgehen soll es dann im Mai des kommenden Jahres. Dann sei auch zu überlegen, wie der Weihnachtsmarkt neu gestaltet werden könnte, wenn im Burghof wegen der Bauarbeiten der Platz versperrt wird. Angedacht sei, die Stände auf dem Parkplatz aufzustellen.

Lob an die Mitarbeiter

Die Erneuerung der Burg bringt auch den Mitarbeitern neue Aufgaben: Anbieten wolle die Burgverwaltung etwa Führungen über die Baustelle. Beim Mitarbeiterfest im Burghof durften sich einige von ihnen auch über eine Ehrung freuen. Hoppe sagte, ihr habe es bislang viel Freude bereitet, an diesem besonderen Arbeitsplatz mit einem tollen Chef, einem tollen Team und in einem gesunden Betriebsklima zu arbeiten und sie freue sich auf jeden Fall schon auf die nächsten zehn Jahre.

Auch Georg Friedrich Prinz von Preußen lobte in einer Ansprache sein Burg-Team und seine Burgverwalterin: "Sie haben wieder einmal mit einem unermüdlichen Engagement die Burg Hohenzollern ein weiteres Jahr gestemmt und vorangebracht." Das familiäre Betriebsklima wirke sich offenbar auch positiv auf die Burgbesucher aus, so Friedrich.

 Ehrungen

Für 35 Jahre Burgzugehörigkeit wurden Illona Vosseler sowie Dirk Hörrmann geehrt. Eine Urkunde für 20 Jahre Burgdienst erhielten Ettore Janelli, Chantelle Perreiter, Kerstin Rock und Thomas Volm.

Für 15 Jahre wurden geehrt: Marlene Conzelmann, Hildegard Buckenmayer, Zuzana Fröschlin, Stefanie Glückler, Beate Maier, Annegret Möller, Johanna Oelkuch und Barbara Zug.

Für zehn Jahre im Dienst der Burg dankte der Prinz Sieglinde Hausmann, Leonie Lieb, Maria Schmidke und Burgverwalterin Anja Hoppe.

 Verabschiedungen

Georg Friedrich Prinz von Preußen verabschiedete die Kollegen Hartmut Kattengell und Udo Türk vom Team des Wachdienstes in den verdienten Ruhestand.

Artikel bewerten
12
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.