Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Besucheransturm auf Burg Hohenzollern

Von
Zahlreiche Besucher sind am Sonntag, 2. Dezember, zum Königlichen Weihnachtsmarkt in die Burg Hohenzollern gekommen - trotz Regen und Sturm. Foto: Kauffmann

Bisingen - Der Königliche Weihnachtsmarkt in der Burg Hohenzollern gilt als einer der schönsten in Deutschland. Das liegt nicht nur am besonderen Flair zwischen den Burgmauern, sondern auch am hochwertigen Angebot der zahlreichen Aussteller.

Auch wenn Wolfgang Markowis dieses Wochenende mit seinem Stand schon zum zehnten Mal dabei ist, bleibt der Königliche Weihnachtsmarkt auf der Burg Hohenzollern für ihn einer der Höhepunkte: "Es ist einfach ein schönes Ambiente, auch mit der weihnachtliche Stimmung am Abend." Er freue sich jedes Jahr, wenn er beim schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands dabei sein kann.

Und dieses besondere Flair wissen wohl auch die zahlreichen Besucher zu schätzen, von denen über beide Adventswochenenden Tausende erwartet werden. Selbst Regen, Kälte und heftige Windböen, die über den Zoller wirbelten, haben sie an diesem Sonntagnachmittag nicht aufgehalten.

Der Duft von Mandeln, Schupfnudeln und Glühwein erfüllt die Luft

Gegen halb drei Uhr ist viel los im Burghof. Da sind Touristen, die englisch, spanisch oder japanisch sprechen und sich teils fleißig ins Foto-Machen vertieft haben. Daneben patrouilliert das Sicherheitspersonal mit der auffälligen, schwarzen Uniform. Auch die Mitarbeiter der Burg sind unterwegs. Der behagliche Duft von gebrannten Mandeln, Schupfnudeln und wärmendem Glühwein erfüllt die Luft. Die Stände im Burg-Biergarten sind indes fest verriegelt. Schilder mit Pfeil weisen stattdessen jeweils den Weg zum "Schlecht-Wetter-Eingang" – dem Seiteneingang der Buden. So konnten die Besucher ihren Bummel entlang der Auslagen mit Mützen, Schmuck, Stickereien und vielem mehr trockenen Fußes fortsetzen. Für Erheiterung und Fotomotive sorgten am Nachmittag auch die Stelzenläufer, ein Nikolaus und der Seifenblasenmann.

Die Öffnungszeiten am zweiten Adventswochenende

Der Königliche Weihnachtsmarkt ist auch am zweiten Adventswochenende geöffnet: von Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. Dezember. Am Freitag ist der Markt geöffnet von 14 bis 20 Uhr, am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen zehn Euro Eintritt, ermäßigt acht Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei.

Mehr von der Eröffnung des Markts durch Prinz Georg Friedrich von Preußen gibt es im Video:

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading