Die Bauarbeiten am Kreisverkehr in Möttlingen kommen gut voran. Foto: Kraushaar

Die Arbeiten am Kreisverkehr an der Kreuzung zwischen der Landesstraße 343 aus Richtung Unterhaugstett und der Münklinger Straße in Möttlingen kommen gut voran.

Bad Liebenzell-Möttlingen - In der vergangenen Woche begann der Einbau der ersten Asphaltschichten im Kreisverkehrsplatz und in den Gehwegen, teilte Irene Feilhauer, Pressesprecherin des Regierungspräsidiums Karlsruhe, auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit.

Wetter spielt beim Zeitplan eine Rolle

In der Woche nach den Pfingstferien ab Montag, 7. Juni, ist der nächste Asphalttermin zum Einbau der Deckschicht im Kreisverkehr angesetzt, so Feilhauer zum weiteren Zeitplan. Wenn es das Wetter zulässt, sollen diese Arbeiten auch in den anliegenden Gehwegen über die Bühne gehen.

Nach Möglichkeit soll ab der Woche vom 21. bis 26. Juni die Verbindung von der Landesstraße 343 aus Richtung Unterhaugstett in die Blumhardt-, Machtolf- und Barthstraße (Landesstraße 179) bereits befahrbar sein. "Im weiteren Verlauf der Weil der Städter Straße werden allerdings im Bereich der Einmündung der Straße ›Im Gründle‹ noch für die Stadt Bad Liebenzell zusätzliche Kanalarbeiten erforderlich", teilte Feilhauer in einer E-Mail mit.

Die Weil der Städter Straße könne deshalb in der Woche vom 21. bis 26. Juni gegebenenfalls noch nicht freigegeben werden, räumte die Pressesprecherin ein. "Nach dem derzeitigen Stand können die restlichen Straßenbau- und Kanalarbeiten bis zu den Sommerferien abgeschlossen werden", gab sich Feilhauer zuversichtlich.

Nach der Vergabe der Arbeiten bezifferte das Regierungspräsidium die Kosten für den Kreisverkehr im vergangenen Oktober auf etwas mehr als 830.000 Euro. Seinerzeit begannen auch die Arbeiten an dem Projekt.

Zuvor jedoch prüfte der Kampfmittelbeseitigungsdienst das Gelände nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg. Doch diese Sorge war unbegründet.

Mit dem Kreisverkehr soll die Kreuzung zwischen der Landesstraße 343 und der Münklinger Straße sicherer werden. Sie galt als Unfallschwerpunkt.

Ab Mitte der Sommerferien wird die Landesstraße 343 zwischen Unterhaugstett und der Grenze des Landkreises Calw in Richtung Weil der Stadt auf einer Länge von rund fünf Kilometern in zwei Abschnitten auf Vordermann gebracht. Diese Arbeiten sollen Ende September abgeschlossen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: