Der Europa-Park und Coca-Cola verlängern ihre Partnerschaft um weitere fünf Jahr Foto: Coca-Cola/S.K.U.B. Fotostudiofrischungsgetränke

Der Europa-Park versorgt auch in Zukunft seine Gäste mit Getränken aus dem Hause Coca-Cola. Die Coca-Cola Europacific Partners Deutschland (CCEP DE) und der Park haben ihre Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre bis Ende 2027 verlängert.

Der Europa-Park ist einer der größten Außer-Haus-Markt-Kunden des Getränkeherstellers, heißt es in einer Pressemitteilung des Parks.

Seit 1992 besteht die Partnerschaft zwischen dem Europa-Park und Coca-Cola. 2019 folgte die Erweiterung der Zusammenarbeit um die Wasserwelt Rulantica und das dazugehörige Erlebnishotel Kronasar. Coca-Cola ist für den Europa-Park daher weit mehr als ein Getränkelieferant, heißt es in der Pressemitteilung.

Nicolas Mack, Leiter Kooperationen und Sponsoring im Europa-Park, erläutert: „Seit mehr als 30 Jahren arbeiten wir eng mit Coca-Cola zusammen und freuen uns darauf, dass wir diese vertrauensvolle Partnerschaft auch in Zukunft leben werden. Mit Coca-Cola hat das Erlebnis-Resort nicht nur den Marktführer im Bereich der Erfrischungsgetränke an seiner Seite, sondern auch einen Partner, der das Traditionsbewusstsein und die Innovationsfreude unseres Familienunternehmens teilt.“

Der neue auf fünf Jahre geschlossene Vertrag mit der Europa-Park GmbH & Co. Mack KG setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Neben einem umfangreichen Sortiment an Coca-Cola Premium-Marken, das kontinuierlich mit neuen Produkten erweitert wird, biete der Park zum Beispiel auch technische Innovationen wie das Angebot „Coca-Cola Freestyle“. Der Zapfautomat mit großem Display biete den Gästen im Europa-Park die Möglichkeit, sich aus dem breiten Coca-Cola-Produktportfolio ihr Getränk individuell zusammenzustellen.

Verbrauch wurde um 19 Prozent gesteigert

Zudem wurde ein Kombi-Menü in den Restaurants eingeführt, bei dem sich der Gast zum Essen seiner Wahl ein Getränk von Coca-Cola dazu bestellen kann. Durch solche Impulse konnten die beiden Partner in der letzten Vertragsperiode von 2017 bis 2022 den Pro-Kopf-Verbrauch der Getränke um 19 Prozent steigern, erklärt der Park.

„Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Europa-Park,“ so Tim Amelunxen, Geschäftsleiter Key Account bei CCEP DE.