So liebevoll deckten die Kindergartenkinder den weihnachtlichen Gabentisch für die Waldtiere. Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Forst: Waldweihnachten in Birkenfeld begeistert Viertklässler

Birkenfeld. Welches ist der richtige Weihnachtsbaum für unsere Schule? Diese Frage durften die Kinder der Klasse 4b der Friedrich-Silcher-Schule in Birkenfeld in diesem Jahr gemeinsam selbst beantworten.

Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern, hatte Försterin Susanne Kienzle den Viertklässlern zuvor ein Weihnachtsmärchen erzählt, bei dem der perfekte Baum am Ende keineswegs der richtige war. Teamarbeit war jedenfalls sowohl beim Sägen als auch beim Abtransport des Baumes gefragt.

Und nachdem die Kinder im Unterricht zuvor außerdem die Überwinterungsstrategien der Waldbewohner kennengelernt hatten, durften sie im Rahmen der zweitägigen Waldweihnachtsaktion mit der Enzkreis-Waldpädagogin gleich noch Futterkästen für Eichhörnchen bauen und kleine Igelburgen aus Ästen, Laub und Moos errichteten.

Auch die Kinder des Wald- und Naturkindergartens Birkenfeld und des Kindergartens Gräfenhausen wollten den Tieren eine schöne Adventszeit bereiten.

Nur bedingt füttern

Dass dazu allerdings keine Plätzchen gehören, sondern Waldtiere nur bedingt gefüttert werden müssen und dann andere Leckerbissen schätzen – das lernten die Jüngsten ebenfalls von Kienzle an zwei Waldweihnachtstagen bei Punsch und wunderschönen Geschichten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: