Der Wiederaufbau der im August 2016 abgebrannten Gemeindebibliothek (Mitte) gilt es als eines der absoluten Großprojekte im neuen Jahr. Foto: Jähne Foto: Schwarzwälder Bote

Gemeinderat: Vorberatung für den Birkenfelder Haushaltsplan von 2020 / Planung und Flexibilität

Planung ist das halbe Leben, Flexibilität die andere Seite: "Wir müssen auch auf Unvorhergesehenes gut vorbereitet sein", gab Bürgermeister Martin Steiner am Samstagvormittag zu bedenken.

Birkenfeld. Die Vorberatung des neuen Haushaltsplanes stand da zur Debatte, der schon jetzt sehr punktgenauen Aufschluss über die Einnahmen und Ausgaben sowie über Soll und Haben liefert.

Nicht aufgelistete Dringlichkeiten gibt es dennoch genug: Allen voran die Sanierung der Industriestraße, die SPD-Gemeinderat Joachim Hausmann "nicht auf den Sankt-Nimmerleinstag" verschoben haben will.

Die Sixthalle braucht einen neuen Boden, das Feuerwehrmagazin will modernisiert werden und das Rathaus benötigt eine allumfassende Klimaanlage. Wer sich jedoch nur ein bisschen mit der Gemeinde Birkenfeld befasst, der weiß aber auch, dass das Jahr 2020 das Jahr der Kitas und der Kindergärten wird.

Neue Krippengruppe

Die neue Krippengruppe in Gräfenhausen ist in riesen Schritten am Entstehen und auch der so genannte Bildungscampus, der eine räumliche wie thematische Fusion, der im August 2016 abgebrannten Gemeindebibliothek sowie des vergrößerungsbedürftigen St. Klara-Kindergartens darstellt, ist längst beschlossene Sache.

Dabei könnte die Gesamtüberschrift für den neuen Haushaltsplan durchaus "kleine Einbußen in vielen Dingen" lauten, was die finanzielle Situation betrifft. Verschuldungen oder Kredite sind keine geplant, wohingegen man sich vom Land Baden-Württemberg noch die einen oder anderen Zuschüsse erhofft.

Von 2018 seien allerdings noch Rücklagen in Höhe von 2,6 Millionen übrig, um auf ein gewisses Finanzpolster zurückgreifen zu können. Die Gesamtsumme bei den ordentlichen Erträgen im Ergebnishaushalt wird auf rund 28 Millionen Euro beziffert.

Rund 3,5 Millionen Euro sind im Erfolgsplan der "Abwasserbeseitigung Birkenfeld" kalkuliert, was die Erträge und Aufwendungen angelangt – im Vermögensplan sind dies rund 1,1 Millionen Euro. Der Erfolgsplan des Wirtschaftsplans "Wasserversorgung Birkenfeld" weißt hingegen Aufwendungen und Erträge in Höhe von 1,6 Millionen Euro auf. Dessen Vermögensplan Einnahmen und Ausgaben, sich auf circa 2,7 Millionen Euro belaufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: