Am Bildungszentrum Wildberg kann jetzt an 13 neu installierten Großbildschirmen unterrichtet werden Foto: BZW Foto: Schwarzwälder Bote

Ausstattung: Digitalisierungsoffensive am Bildungszentrum geht weiter

Am Bildungszentrum Wildberg (Realschule) konnte die Ruhe in den Pfingstferien produktiv genutzt werden. Ein weiterer Baustein in Sachen Digitalisierung ist damit realisiert. 13 neue Großbildschirme konnten installiert werden. Sie ersetzen ausgediente Beamer in den Klassenzimmern.

Wildberg. Je nach Klassenraum wurden unterschiedliche Modelle angebracht, entweder 70, 75 oder gar 85 Zoll groß. Teils sind die Bildschirme neben, teils hinter der Tafel montiert. Einige der Bildschirme können sogar als beschreibbare Whiteboards genutzt werden.

Doch wieso eigentlich Bildschirme anstelle von Beamern? "Die Umstellung bringt deutliche Vorteile mit sich. Denn die Bildschirme ermöglichen eine schnelle und bessere Anbindung an die im Unterricht eingesetzte Geräte (iPads, Laptops, Dokumentenkamera), verbunden mit einer einfachen Übertragung von Ton und Bild. Zudem sind die Bildschirme direkt mit dem Internet verbunden", heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Diese Austauschaktion eingerechnet, sind nun insgesamt 24 Klassenräume im Bildungszentrum mit Großbildschirmen ausgestattet. Weitere Anschaffungen seien noch geplant. In den Fachräumen, beispielsweise für Physik, Chemie, Biologie und Technik, sollen ebenfalls Großbildschirme das Lernen erleichtern und digitaler machen. Diese und bevorstehende Maßnahme haben die Schulleitung und die IuK-Abteilung der Stadt gemeinsam in einem Medienentwicklungsplan festgehalten. Dadurch erhält die Stadt für die Anschaffung eine Förderung über den Digitalpakt. Der Zuschuss beträgt 80 Prozent der investierten knapp 35 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: