Nach Homeschooling und Fernunterricht fehlt es manchen Schülern an Bewegung. Dagegen wollen einige der geförderten Projekte etwas unternehmen. Foto: Kahnert

Die Gewinner der inzwischen fünften Auflage des Bildungswettbewerbs der Sparkassen-Stiftung Kunst, Bildung und Kultur stehen fest: 14 Projekte von Schulen erhalten finanzielle Zuschüsse für Initiativen, die die Fitness und Gesundheit im Schulalltag fördern. Mit 32 000 Euro werden die Schulprojekte diesmal gefördert.

Balingen - Eine Jury, besetzt mit Vertretern von Schulen, Elternschaft, Medien und der Stiftung Kunst, Bildung und Kultur, hat über die eingereichten Anträge beraten, sie bewertet und schließlich die Gewinner gekürt. Das Thema lautete diesmal "Fit, gesund und ausgeglichen durch den Schulalltag: Wir stellen uns der neuen Herausforderung".

Distanzunterricht, geteilte Klassen, ausgefallener Sportunterricht, kein gemeinsames Schulmensaessen oder nur eingeschränkte Pausen auf dem Schulhof: Die Corona-Pandemie hatte und hat das Schulleben fest im Griff.

Zurück zu Freude und Aktivität

"Das bereitet weder den Schülerinnen und Schülern, noch den Lehrerinnen und Lehrern wirklich Freude. Deshalb war mit dem Motto unser Ziel, dem Schulalltag wieder frisches Leben einzuhauchen, Freude und Aktivität zurückkehren zu lassen. Damit Schule wieder mehr Spaß macht – auch unter den neuen Bedingungen", erklärt Martin Schäfer, Stiftungsvorstand und stellvertretendes Mitglied des Vorstands der Sparkasse Zollernalb. Alle Schulen im Zollernalbkreis waren eingeladen, sich mit ihren Projekten an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Die aus Sicht der Jury förderungswürdigen Projekte waren auch bei der fünften Auflage wieder sehr vielfältig und kreativ. So etwa die Idee der Weiherschule Hechingen: durch eine Kissenschlacht den Schülerinnen und Schülern zu Bewegungserfahrungen zu verhelfen.

Das Berufliche Schulzentrum Hechingen möchte einen Outdoor-Fitnesspfad errichten, für gezielte Bewegung in den Pausen. Die Albstädter Schulen Langenwand-Eyachquell-Grundschule und Wilhelm-Hauff-Schule wollen in einem Gemeinschaftsprojekt bouldern. Alle weiteren Sieger sind auf der Homepage der Stiftung Kunst, Bildung und Kultur zu finden.

Umsetzung bis Ende Mai

Alle Projekte, die in den Genuss der Förderung kommen, müssen laut Reglement des Wettbewerbs bis 31. Mai 2022 umgesetzt werden. "Alle Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler werden ganz gewiss hoch motiviert an die Realisierung gehen – das haben wir bereits in den vorherigen Wettbewerben gesehen und wir freuen uns auf die Ergebnisse", sagt Martin Schäfer. Sofern es die Corona-Situation zulässt, wird es im Sommer eine gemeinsame Abschlussfeier bei der Sparkasse Zollernalb geben.