Kontrolliert wurde unter anderem in der Offenburger Innenstadt. Foto: Dimitriou

Die Sicherheit im öffentlichen Raum stand im Fokus der Polizei. In der Ortenau, in Baden-Baden und im Kreis Rastatt wurden mehr als 2000 Menschen und 1650 Fahrzeuge kontrolliert.

Als Bilanz stehen unter dem Strich 40 Straftaten, 240 Verkehrsordnungswidrigkeiten sowie 90 anderweitige Ordnungswidrigkeiten in den Auftragsbüchern der rund 470 beteiligten Einsatzkräfte, teilt die Polizei mit. Das Gros der Beamten stellte das Polizeipräsidium Offenburg selbst mit tatkräftiger Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz, des Zolls, der Bundespolizei, aber auch dem Technischen Hilfswerk, anderen Behörden sowie der Gendarmerie und der Police Nationale.

Während den mehrstündigen Maßnahmen zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen konnten unter anderem drei Haftbefehle vollstreckt werden. Neben Verkehrsstraftaten und einzelnen Verstößen gegen das Waffengesetz, schlugen überwiegend Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu Buche. Insgesamt sieben Verkehrsteilnehmer müssen nach Alkohol- oder Drogenfahrten um ihren Führerschein bangen.

In Wolfach ging einer zivilen Fahrradstreife ein flüchtender Ladendieb ins Netz. Der 41-Jährige hatte am Mittwochvormittag in einem Discounter in Hausach Tabakwaren im Wert von knapp 40 Euro gestohlen und stach den Beamten aufgrund einer vorliegenden Personenbeschreibung ins Auge. Bei einer erfolgten Durchsuchung konnte das mutmaßliche Diebesgut sichergestellt werden.

Polizei wollte vor allem Präsenz zeigen

„Mit den geballten Kontrollaktionen geht es neben der Kriminalitätsbekämpfung sowie der Verkehrssicherheit insbesondere darum, auf den Straßen Präsenz zu zeigen und unseren Bürgerinnen und Bürgern unser breitgefächertes Präventionsangebot näher zu bringen“ unterstreicht Polizeipräsident Jürgen Rieger die Bedeutung des Sicherheitstages. Die Präventionsmaßnahmen mit Infoständen und individueller Beratung bildeten daher parallel zu den Kontrollen ein Schwerpunkt des Sicherheitstages, wobei mehrere Hundert Menschen erreicht und hilfreiche Tipps gegeben werden konnten.

„Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, weil es mir wichtig ist, das Sicherheitsgefühl der Menschen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg mit unserer Arbeit zu festigen“, zieht Polizeipräsident Rieger ein positives Resümee des Sicherheitstages.