Pellegrino Matarazzo ist zufrieden nach dem Sieg in Berlin Foto: dpa/Andreas Gora

Der 6:0-Sieg des VfB Stuttgart beim BFC Dynamo im DFB-Pokal war schnell abgehakt – jetzt richtet sich der Fokus aufs erste Bundesligaspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Berlin/Stuttgart - Pellegrino Matarazzo klatschte mit seinen Kollegen aus dem Trainerstab ab, es folgten die Betreuer – ehe sich der Coach des VfB Stuttgart am Spielfeldrand an die Kurz-Analyse des Erstrundenspiels im DFB-Pokal beim Regionalligisten BFC Dynamo aus Berlin machte. Klar mit 6:0 gewonnen hatte seine personell arg dezimierte Elf, also gab es für den Trainer hinterher nichts zu meckern. „Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen, aber ich muss meinen Jungs ein Kompliment aussprechen“, sagte Matarazzo und ergänzte, dass seine Mannschaft das Spiel sehr professionell angegangen sei, nie nachgelassen und die Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen habe.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€