Der Ball rollt wieder im Bezirk Schwarzwald. Foto: Shutterstock/TandemBranding

Der Bezirkspokal im Schwarzwald geht am Mittwochabend mit noch zwei nachzuholenden Spielen des Achtelfinales weiter. Am kommenden Sonntag stehen dann die Viertelfinalpartien an.

Staffelleiter Franz-Josef Grüninger, der auch für den Bezirkspokal zuständig ist, meint zur Austragung: "Wir sind sehr froh, dass zumindest der Bezirkspokal noch ausgespielt werden kann. Schade ist aber, dass wir nicht zwei oder drei Wochen mehr Zeit hatten, um den Vereinen eine gezielte Vorbereitung zugestehen zu können. Die beiden Mittwochspiele sowie die Viertelfinals sind schon fix. Doch es gibt auch den einen oder anderen Wermutstropfen zu vermelden. Bei den Herren hat uns der FC Fischbach mitgeteilt, dass er zur Weiterführung des Pokals nicht antreten will. So kommt der FC Bräunlingen kampflos ins Halbfinale." Kurzfristig hat auch der FV Tennenbronn sein Pokalspiel beim Sieger der Partie zwischen dem FC Königsfeld und der SG Mönchweiler/Peterzell am Sonntag abgesagt. Zur Begründung gab der FV Tennenbronn eine zu kurze Vorbereitungszeit an.

Somit haben der FC Bräunlingen sowie der Sieger der Partie FC Königsfeld gegen die SG Mönchweiler/Peterzell bereits das Halbfinale erreicht, das am 23. Juni ausgetragen soll. Am Sonntag stehen also lediglich die Viertelfinals SV Aasen gegen FC Bernau und dem Sieger der Partie zwischen Pfaffenweiler und Immendingen gegen Schönwald an.

Der Bezirksvorsitzende Kuno Kayan hofft, dass zum Finale Ende Juni 250 Zuschauer zugelassen werden. Dabei werden die Finals der Frauen und Herren an einem gemeinsamen Spielort ausgetragen. Das Endspiel soll bei einem der beiden am Finale beteiligten Herrenteams veranstaltet werden.

Zunächst geht es aber am Mittwoch um den Einzug in die Viertelfinals, die am Sonntag steigen. Dabei kommt es zum Derby zwischen dem Bezirksligisten FC Königsfeld und dem B-Ligisten SG Mönchweiler/Peterzell (18.30 Uhr). FCK-Trainer Patrick Fossé sagt: "Wir freuen uns auf dieses Spiel. Für uns zählt nur ein Sieg." Auch in der zweiten Partie hat mit dem FC Pfaffenweiler ein Bezirksligist Heimrecht. Ab 19 Uhr gastiert das A2-Spitzenteam aus Immendingen.

Bei den Frauen stehen schon die Halbfinals

Nachdem bei den Frauen bereits die Viertelfinal-Partien FC Bräunlingen gegen VfL Riedböhringen und VfB Villingen gegen SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen abgesagt waren, finden nun auch die Partien der SG Kirchen-Hausen beim FC Wolterdingen und des FC Triberg beim FC Pfohren nicht statt. Die Vereine begründeten ihre Absage ebenfalls mit einer zu kurzen Vorbereitungszeit. Somit stehen der FC Bräunlingen, der VfB Villingen, der FC Wolterdingen und der FC Pfohren bereits im Halbfinale, das für den Mittwoch, 23. Juni, vorgesehen ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: