Luca Schmid (FC Schönwald/rechts) setzt sich gerade gegen den Riedöschinger Christoph Längin durch. Foto: Gerd Kienzler

FC Schönwald – SG Riedöschingen(/Hondingen 1:2 (0:0). Der FC Schönwald hatte sich das Hinspiel in der Relegation zur Bezirksliga auch anders vorgestellt. Das Rückspiel findet am Samstag in Riedöschingen statt.

Ein Fußball-Fest bei 32 Grad in Schönwald. 550 Zuschauer wollten das Hinspiel im Aufstiegsrennen zwischen den beiden Vizemeistern der A1 und A2 sehen.

Die erste Halbzeit

Die erste Halbzeit war stark geprägt von gegenseitigem Respekt beider Mannschaften und viel taktischer Disziplin. Beide Abwehrreihen ließen in den ersten 45 Minuten nur ganz wenig zu. Einen kleinen Tick mehr Spielanteile besaßen die Gastgeber. Doch es gab im ersten Durchgang nur zwei klare Tormöglichkeiten.

In der 14. Minute hatte der Schönwälder Florian Fehrenbach einen schönen Schuss aus 14 Metern Distanz angesetzt, den aber Gästetorhüter Fabian Pfeiffer parierte. Fünf Minuten später scheiterte der Riedöschinger Johannes Scherer auf der anderen Seite mit einem sehenswerten Schuss an Schönwalds Keeper Benjamin Duffner. Mit einem insgesamt gerechten 0:0 ging es für beide Teams dann auch zur Pausenerfrischung in die Kabine.

Der zweite Durchgang

Im zweiten Durchgang fielen dann auch endlich Tore. In der 68. Minute gingen die Gäste durch Patrick Zolg nach einer sehenswerte Angriffskombination mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhte Andreas Stöckle nach einem Eckball auf 2:0. In der 83. Minute schafften die Schönwälder zwar den 1:2-Anschluss durch Heiko Spath, doch mehr war für die Gastgeber nicht mehr drin.

Trotz dieser Niederlage ist für den FC Schönwald aber im Aufstiegsrennen noch nichts verloren. Allerdings haben die Schönwälder nun einige leicht angeschlagene Spieler zu beklagen. Mit großer Spannung wird nun das Rückspiel am Samstag in Riedöschingen erwartet.

Statistik und Trainerstimmen

FC Schönwald: Duffner – Ringwald (74. Willmann), Schmid, Ketterer (69. Thurner), Storz, Hilser, Kaltenbach, Fehrenbach (61. H.Spath), Enderle, Masny, Pfau.

SG Riedöschingen: Pfeiffer – Werhan, P. Zolg (77.Mülleck), Scherer, Längin (75. Meilhammer), Stöckle (7. T.Zolg), Zeller, Martin, Fluk, Pampana Cici.

Tore: 0:1 P.Zolg (68.), 0:2 Stöckle (80.), 1:2 H.Spath (82.).

Schiedsrichter: Jedediah Bartler (Brigachtal).

Zuschauer: 550.

Trainerstimmen:

Mario Ketterer, FC Schönwald: "Es war klar, dass diejenige Mannschaft bei dieser Hitze im Vorteil ist, die das erste Tor macht. Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Unser 1:2 kurz vor dem Ende war aber im Hinblick auf das Rückspiel schon wichtig."

Jürgen Frank, SG Riedöschingen: "Zunächst ein dickes Kompliment an beide Mannschaften, die bei diesen Temperaturen alles reingeworfen haben. Meine Mannschaft hat es vor allem im zweiten Durchgang gut gemacht."