Bleibt weiter verwaist: das Sport- und Freizeitgelände Blumersberg. Foto: Müller

Das Sport- und Freizeitgelände Blumersberg wird kein Modellprojekt für Öffnung. Das Gesundheitsministerium hat seine Wahl getroffen.

Meßstetten - Bald öffnen wollte die Stadt Meßstetten das Sport- und Freizeitgelände Blumersberg, das in der Coronaverordnung in dieselbe Kategorie fällt wie Freizeitparks und Zoos und deshalb noch geschlossen ist.

Deshalb hatte die Stadt sich damit beworben: als Modellvorhaben des Landes Baden-Württemberg. Solchen Modellvorhaben will das Sozialministerium gezielte Öffnungsschritte erlauben und die Öffnung wissenschaftlich begleiten. Nun haben sich das Sozialministerium und die Kommunalen Landesverbände für 19 Modellprojekte entschieden – keines davon im Zollernalbkreis. Denn Grundvoraussetzung war eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz unter 100.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: