Gerd Grossmann (AOK Gesundheitsförderung), Anja Bulmer (Sachgebietsleitung Sport, Vereine und Ehrenamt), Hartmut Keller (Geschäftsführer AOK Nordschwarzwald), OB Jürgen Großmann, Harald Brandl (Pressesprecher AOK Nordschwarzwald), Ralf Bartmann (Fachbereichsleiter Gesundheit vhs) und Phillip Baudouin. Foto: Ortmann

Das Projekt "Spaß und Sport – Bewegt im Kleb" geht diesen Sommer in die nächste Runde. Vom 4. Juli bis zum 11. September gibt es im Nagolder Stadtpark an sieben Tagen in der Woche kostenlose Sportangebote.

Nagold - Dunkle Wolken machten sich beim Pressegespräch über Nagold breit, der Regen blieb dem Stadtpark jedoch fern. Wenn am 4. Juli der Startschuss für "Bewegt im Kleb" fällt, hoffen die Veranstalter, dass das Wetter ein weiteres Mal mitspielt. Denn auch in diesem Jahr dreht sich bei dem Projekt alles um Sportangebote an der frischen Luft.

Kostenlose Angebote

Veranstaltungsort ist das Boysen Forum – laut OB Jürgen Großmann die "perfekte Anlage", um sich in der Natur sportlich zu betätigen. Ein Ausblick auf den Stadtpark Kleb, das Gezwitscher der Vögel im Ohr und – wenn es nach den Veranstaltern geht – strahlender Sonnenschein erwarten die Teilnehmer im Herzen Nagolds. Kein Wunder also, dass Anja Bulmer, Sachgebietsleiterin für Sport und Vereine bei der Stadt, "Bewegt im Kleb" als ihr Lieblingsprojekt bezeichnet. Die Veranstalter setzen auch bei der fünften Ausgabe auf das bewährte Konzept: Ein buntes Angebot mit Kursen wie Pilates, Zumba, Yin Yoga oder Line Dance, verteilt über den ganzen Tag. Für einen sportlichen Start in die Woche bietet sich montags ab 9 Uhr der Kurs "Bauch Beine Po" an, wer sich nach Feierabend auspowern will, kann um 18 Uhr zur "Zumba Time" dazustoßen. An jedem Tag der Woche wird ein individuelles Programm geboten. Die Kurse werden von ausgebildeten Trainerinnen geleitet. Auch bei ihnen ist die Vorfreude auf das Projekt groß: "Wir hätten jeden Termin dreifach vergeben können", berichtet Ralf Bartmann, Fachbereichsleiter Gesundheit bei der Volkshochschule.

Findet Anklang

OB Großmann ist überzeugt, dass "Bewegt im Kleb" auch bei den Besuchern Anklang findet: "Die vergangenen fünf Jahre geben uns recht – die Themen Bewegung und Gesundheit sprechen die Menschen an." Das Projekt werde von allen Generationen angenommen, sagte Großmann. Alle Kurse können ohne Anmeldung und Vorkenntnisse besucht werden und dauern zwischen 45 und 60 Minuten. Nur bei Gewitter oder Dauerregen ist mit einer Absage zu rechnen.

Nach wie vor sind alle Angebote kostenlos, lediglich das Gesundheitswandern mit dem Schwarzwaldverein kostet für Nicht-Mitglieder fünf Euro. Möglich machen es die Kooperationspartner der Stadt: "Wenn drei starke Marken sich treffen, entsteht etwas erfolgreiches", sagt Großmann und spielte damit auf die Volkshochschule Oberes Nagoldtal und die AOK an, die die Stadt auch in diesem Jahr bei der Ausrichtung von "Bewegt im Kleb" unterstützen.

Etwas für die Gesundheit tun

Hartmut Keller, Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Nordschwarzwald, unterstreicht die Intention des Projekts, niederschwellige Gesundheitsangebote zu schaffen: "Jeder kann bei ›Bewegt im Kleb‹ etwas Gutes für seine Gesundheit tun", sagt Keller.

Der Wochenplan mit allen Angeboten und weitere Informationen gibt es online unter: https://www.nagold.de/spass-und-sport